Newsticker
Mindestens 18 Tote nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Zahnpflege: Verfärbte Zähne: Anlagerungen lassen sich mit Schrubben nicht beseitigen

Zahnpflege
26.05.2016

Verfärbte Zähne: Anlagerungen lassen sich mit Schrubben nicht beseitigen

Verfärbte Zähne sind besonders nach Kaffee und Tee keine Seltenheit. Zweimal am Tag sollte man die Zähne putzen. Viel Druck braucht man dafür allerdings nicht.
Foto: Symbolbild: Arno Burgi (dpa)

Von Kaffee und Tee können sich die Zähne verfärben. Wer glaubt, dass sich solche Verfärbungen einfach wegschrubben lassen, der irrt sich.

Manch einer denkt, dass er mit viel Druck und Kraft Zahnverfärbungen oder sogar Zahnstein wegputzen kann. Das ist allerdings ein Irrtum, wie der Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, Prof. Dietmar Oesterreich, betont: "Diese Anlagerungen können durch das Zähneputzen nicht mehr entfernt werden." Alles Schrubben hilft nichts, wenn es um Zahnverfärbungen durch Kaffee oder Tee geht.

Zahnverfärbungen nach Kaffee und Tee: Sanft bürsten und Zahnseide verwenden

Bei der Mundhygiene ist es nicht wichtig, mit möglichst viel Druck zu Schrubben. Zahnverfärbungen kann man so ohnehin nicht mehr beseitigen. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der Zahnschmelz oder gar der Zahnhalteapparat geschädigt werden. Der weiche Biofilm sollte aber zweimal täglich mit der Zahnbürste und einmal täglich mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen entfernt werden, erklärt Oesterreich. dpa/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.