Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Deutsches Rotes Kreuz startet Winterhilfe in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Zigaretten: Rauchen kann zu Zahnfleischentzündungen führen

Zigaretten
23.04.2016

Rauchen kann zu Zahnfleischentzündungen führen

Raucher haben ein erhöhtes Risiko, ihre Zähne früh zu verlieren. Gegensteuern können sie nur, wenn sie Zähne und Zahnzwischenräume regelmäßig reinigen.
Foto: Christoph Schmidt (dpa)

Zigaretten begünstigen wohl Zahnfleischentzündungen. Neben Rauchen spielen noch weitere Faktoren eine Rolle, die zu Parodontitis führen können.

Zahnfleischentzündungen sind mittlerweile zur Volkskrankheit geworden. Die Entzündungen können entstehen, wenn der Zahnbelag nicht regelmäßig entfernt wird. Darauf weist die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in ihrer Zeitschrift "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe 15. April 2016) hin.

Wer raucht, hat demnach ein erhöhtes Risiko für eine Zahnfleischentzündung. Neben dem würden auch ein höheres Alter, Stress und eine geschwächte Immunabwehr dass Risiko für Erkrankungen des Zahnhalteapparates erhöhen.

Parodontitis: Rauchen führt zu Zahnfleischentzündungen

Wenn man nicht gegensteuert, kann man Parodontitis bekommen - dabei bilden sich Kieferknochen und Zahnfleisch zurück, die Zähne werden locker und fallen im schlimmsten Fall aus. Um vorzubeugen, sollte man zweimal täglich die Zähne putzen und einmal die Zahnzwischenräume etwa mit Zahnseide oder speziellen Zahnzwischenraumbürsten reinigen.

Die richtige Zahnpflege schützt auch vor anderen Beschwerden. So beugt Zähneputzen nicht nur Zahnfleischentzündungen, sondern auch Karies und Zahnstein vor.

Zahnfleischentzündung durch Rauchen: Viele Menschen putzen Zähne falsch

Für den Schutz gegen Zahnfleischentzündung ist es wichtig, sich richtig die Zähne zu putzen. Laut Experten machen das viele Menschen falsch, da sie aus ihrer Kindheit noch Kreisbewegungen kennen.

Stattdessen sollte man die Bürste im 45-Grad-Winkel ansetzen und „rütteln und fegen“, erläutert Autorin Bückmann, die für die Stiftung Warentest den Ratgeber „Gesunde Zähne“ geschrieben hat.

Wichtiges Merkmal für eine gute Zahnpasta ist nach Angaben der Initiative ProDente der Fluoridgehalt. Wer regelmäßig mit fluoridhaltiger Zahnpasta putze, mache sein Zahnschmelz widerstandsfähiger gegen Säureattacken. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.