Die Corona-Krise bietet Erdbeben-Forschern ungeahnte Chancen.
Die große Stille

Erdbeben-Forscher profitieren von Corona-Lockdown

Der Corona-Lockdown ließ die Menschen innehalten - und die Erde auch: Sie war deutlich ruhiger. Erdbeben-Forscher freut das. Denn plötzlich ist da etwas, das vorher nicht aufzuspüren war.

Die Schneemengen auf der Nordhalbkugel sind laut einer Studie in den vergangenen 40 Jahren in Nordamerika deutlich stärker zurückgegangen als in Eurasien.
Klima

Schneemenge schrumpft in Nordamerika stärker als in Eurasien

Mit einer neuen Methode bestimmen Wissenschaftler, wie sich die Schneemengen auf der Nordhalbkugel der Erde verändert haben. Dabei entdecken sie große Unterschiede zwischen Weltregionen.

Die von den Ärzten der Augsburger Uniklinik obduzierten Patienten hatten ein Durchschnittsalter von 79 Jahren (Symbol).
Studie

Corona-Tote mit mutmaßlich irreversiblen Lungenschäden

Ärzte der Augsburger Uniklinik haben bei der Obduktion verstorbener Corona-Patienten durchwegs "ungewöhnlich schwere, teils mutmaßlich irreversible" Schäden im Lungengewebe festgestellt.

Baumstämme werden in einer Holzfabrik in Brasilien verarbeitet. Verantwortlich für die weltweite Entwaldung ist häufig die Landwirtschaft.
"Waldzustandsbericht 2020"

UN-Report: Mit dem Verschwinden des Waldes sterben die Arten

Jedes Jahr verschwinden von der Erde rund zehn Millionen Hektar Wald - das ist eine Fläche, die fast so groß ist wie Bayern und Baden-Württemberg zusammen.

Dosen mit dem Medikament Hydroxychloroquin verschiedener Hersteller.
Chloroquin und Co.

Malaria-Mittel wirken nicht gegen Covid-19

Eine umfassende Datenanalyse bekräftigt, dass sich die Malaria-Arzneien Chloroquin und Hydroxychloroquin wahrscheinlich nicht zur Behandlung von Covid-19 eignen.

Erstmals ist das neue Coronavirus in der Muttermilch einer an Covid-19 erkrankten Frau nachgewiesen worden.
Corona-Krise

Erstmals neues Coronavirus in Muttermilch nachgewiesen

In der Muttermilch einer mit Sars-CoV-2 infizierten Frau haben Forscher das Erbgut der Viren nachgewiesen. Unklar ist aber, ob ihr ebenfalls erkranktes Kind sich tatsächlich darüber angesteckt hat.

Steppenmurmeltiere in Kasachstan am Eingang ihres Baus auf einem Acker.
Murmeltiere in Kasachstan

Murmeltier-Forschung nutzt Bilder alter Spionagesatelliten

Mit Hilfe von Spionagesatelliten beobachteten die USA in der Hochzeit des Kalten Krieges das Gebiet der damaligen Sowjetunion. Heute erfüllen die jahrzehntealten Aufnahmen wieder eine Aufgabe: Bei der Studie von Murmeltierpopulationen

Ein Angler an einem Baggersee in Bayern.
Angeln und Arten

Angler sorgen für mehr Fisch-Vielfalt in Baggerseen

Baggerseen sind nicht gerade für ihren Artenreichtum bekannt.

Die intensive Landwirtschaft in Deutschland nimmt immer mehr Tieren den Lebensraum.
Bericht zur Lage der Natur

Schlechte Noten für Deutschlands Landwirtschaft

Gesunde Ökosysteme nennt die Umweltministerin "Lebensversicherung". Aber vor allem in Deutschlands Agrarregionen ist es damit nicht weit her. Immerhin: Der Naturschutz hat auch Erfolge vorzuweisen - vom Steinbock bis zur Mopsfledermaus.

Für den Bericht wurden die Gesundheit und das Sozialverhalten von elf- bis 15-jährigen Schulkindern aus 45 Ländern untersucht.
Bericht der WHO

Teenager in Europa berichten häufiger von mentalen Problemen

Das mentale Wohlbefinden von Jugendlichen ging laut einem Bericht der WHO in den vergangenen Jahren immer weiter zurück. Besonders Mädchen sind gefährdet.

Die Expeditionsteilnehmerinnen und -teilnehmer gehen an Bord des deutschen Forschungsschiff «Maria S. Merian».
2 Bilder
Coronafreies Habitat

Arktis-Expedition steht vor Personalwechsel

Sie können sich in ihrem jetzigen Lebensraum bewegen, ohne Maske und Mindestabstand: 100 Forscher sind nach zweiwöchiger Quarantäne Richtung Nordpolarmeer aufgebrochen - zum Eisbrecher "Polarstern".

Eine Atlas-V-Rakete bringt den unbemannten Raumgleiter X-37B von Cape Canaveral aus ins All.
Cape Canaveral

US-Luftwaffe bringt Raumgleiter in Umlaufbahn

Die US-Luftwaffe hat erneut ihren unbemannten Raumgleiter X-37B in die Erdumlaufbahn gebracht.

Das Robert-Koch-Institut berechnet die Reproduktionszahl für Deutschland. Vizepräsident Lars Schaade stellt sich dazu den Fragen der Presse.
Corona

So wird die neue Reproduktionszahl des RKI berechnet

Die Reproduktionszahl beschreibt, wie sich die Corona-Pandemie entwickeln wird. Um langfristige Trends besser zu beschreiben, gibt das RKI jetzt noch eine weitere Version von "R" heraus.

Ein Mann mit Mundschutz und Kopfhörern geht am Kapitol vorbei.
Corona-Schnelltest

Behörde bezweifelt Zuverlässigkeit von Corona-Test in USA

Die US-Arzneimittelaufsicht FDA warnte davor, dass das vom Gesundheitskonzern Abbott hergestellte Testsystem womöglich falsche Ergebnisse liefere.

In mehreren europäischen Ländern zeigen Kinder während der Corona-Pandemie, Symptome, die dem Kawasaki-Syndrom ähneln.
Seltene Krankheit

Covid-19 könnte bei Kindern schwere Entzündungen verursachen

Mediziner melden aus mehreren Ländern schwer erkrankte Kinder mit bestimmten Entzündungen. Gibt es einen Zusammenhang mit Covid-19? Eine Studie bringt mehr Klarheit.

Betten und medizinische Behandlungsgeräte stehen im Intensivbereich des temporären Corona-Behandlungszentrum auf dem Berliner Messegelände.
Multiorganvirus

Coronavirus befällt auch Nieren und andere Organe

Zunächst galt Covid-19 nur als Erkrankung der Atemwege. Das Virus verbreitet sich jedoch nicht nur dort. Besonders stark schadet der Erreger auch den Nieren.

Eine Gesundheitsmitarbeiterin bereitet Tests auf das Coronavirus für die weitere Analyse vor.
Coronavirus

RKI: Reproduktionszahl könnte weiter um 1 herum schwanken

In der Corona-Pandemie strebt Deutschland eine Reproduktionszahl unter 1 an. Zuletzt ist sie allerdings wieder gestiegen. Was bedeutet das?

Das häufige Händewaschen wird nach Einschätzung von Hautärzten allerdings dazu führen, dass mehr Menschen juckende Hand-Ekzeme entwickeln.
Gründlich eincremen

Ärzte erwarten mehr Hautschäden wegen häufigen Händewaschens

Die Handhygiene ist entscheidend, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Allerdings kann das kräftige Reinigen der Finger juckende Ekzeme hervorrufen. Doch was sollte man dann tun?

Rainer Schoch, Kurator fossile Amphibien und landlebende Reptilien im Naturkundemuseum Stuttgart.
Nach jahrelanger Arbeit

Stuttgarter Forscher identifizieren Ursalamander

Die Vorfahren unserer Feuersalamander gehen Millionen Jahre zurück. Nun ist ein Urvater der faszinierenden Amphibien gefunden.

Die Internationale Raumstation (ISS).
Raumfahrt

"Cygnus"-Frachter von ISS abgedockt

Nach fast drei Monaten an der Internationalen Raumstation hat der private Raumfrachter "Cygnus" die ISS wieder verlassen.