Die Feuerwehr Kissing, die DLRG und Passanten retteten ein Ehepaar, das in Kissing am Weitmannsee ins Eis eingebrochen war.

"Das Ehepaar aus dem Eis" berichtet jetzt vom Unfall am Weitmannsee

Foto: Peter Holthaus

Sie wollen Dank sagen - und erklären, warum sie aufs Eis gingen: Das Ehepaar, das am Weitmannsee in Kissing gerettet wurde, erzählt seine Geschichte. Ein Protokoll.

Unsere Redaktion erhielt diese Woche einen anonymen Brief - Absender: "Das Ehepaar vom Weitmannsee". Die Eisrettung hat auch uns sehr bewegt - ebenso die ehrlichen Worte der beiden Menschen, die lieber ungenannt bleiben wollen. Daher geben wir sie hier als Protokoll wieder - einfach so, wie sie geschrieben sind. Die Polizei Friedberg hat die Absender für uns verifiziert.
Wir waren das Ehepaar, das ins Eis eingebrochen ist. Von ganzem Herzen möchten wir allen danken, die an unserer Rettung beteiligt waren: Denen, die selber Gefahren auf sich genommen haben, nicht nur zugeschaut haben. Besonders den drei Freunden, die als erste reagiert haben. Der DLRG-Freiwilligen auf dem Schlitten. Denen, die ihr den Schlitten zugeschoben haben. Denen, die die Leiter organisiert und meinem Mann aus dem Eisloch herausgeholfen haben. Der Frau, die ihm ihre Handschuhe lieh, weil er seine Finger nicht mehr spürte, als er frierend und tropfend auf das Ufer zuging.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.