Afghanischer Jugendlicher zeichnet Bilder von seine Flucht / Junger afghanischer Künstler / Neusäß / Asyl / Flüchtling /

Ein 16-jähriger Afghane zeichnet die Schrecken der Heimat

Foto: Marcus Merk

Tamim ist aus Afghanistan geflohen. Durch seine Zeichnungen verarbeitet er das erlebte Leid. Nun ist er in Neusäß - wo seine Bilder viele Menschen faszinieren.

Auf der Leinwand ist ein kleines Mädchen zu sehen, nur in Grautönen. Es weint. Das Bild hat der 16-jährige Tamim gezeichnet. Dahinter verbergen sich Geschichten vom Leid afghanischer Mädchen. "Seit die Taliban da sind, dürfen Mädchen nicht mehr in die Schule und müssen aus Armut arbeiten gehen", beschreibt Tamim. Das Porträt erinnere ihn an seine kleine Schwester. Sie hat die Flucht vor den Taliban nicht geschafft. Tamim bringt in Neusäß die Erlebnisse seiner Flucht aus Afghanistan zu Papier. So will er der Welt die Schicksale afghanischer Menschen näher bringen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.