Das Auto bleibt bei Pendlern in Deutschland das Verkehrsmittel Nummer eins.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Gesellschaft

Schuldenfalle Energiekosten: Wie gerecht ist der Klimaschutz?

Energie und Wärme werden immer teurer. Das trifft vor allem die Menschen, die schon jetzt auf jeden Euro achten müssen. Aber auch die Mittelschicht muss plötzlich rechnen.

Es reicht nicht. In allen Diskussionen zum Klimaschutz ist dieser knappe Satz in Dauerschleife zu hören. Es reicht nicht, rufen die Fridays-for-Future-Aktivistinnen und -Aktivisten mit Blick auf die Anstrengungen der Wirtschaft zur Reduktion der Klimagase. Es reicht nicht, sagt die Industrie zu den Bemühungen der Politik, die Energiepreise verträglich zu halten und den Umbau zur CO2-Neutralität zu unterstützen. Es reicht nicht, sagt die Strombranche über die Geschwindigkeit beim Ausbau der erneuerbaren Energien und der Stromnetze.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.