Wirtschaft
«Das läuft alles ganz gut», so BA-Chef Scheele. Foto: Daniel Karmann
Integration

Flüchtlinge finden in vielen Branchen Jobs

Copy%20of%2081478989.tif
Krise

Warum die Zweifel an Griechenland bleiben

Zwar ist das letzte Rettungspaket für Athen ausgelaufen. Euphorie will aber nicht aufkommen. Und ein prominenter Ökonom erkennt ein "schwarzes Loch".

Die 40-Stunden-Woche ist im Osten weit verbreitet. Foto: Patrick Pleul
Bundesländer-Vergleich

Wie sich Arbeitszeiten und Gehälter in Deutschland unterscheiden

Wo verdienen Beschäftigte am meisten? Wo wird am kürzesten gearbeitet? So viel vorweg: In Bayern lebt es sich in dieser Hinsicht gut. Ganz im Gegensatz zum Osten.

dpa_5F9A28007D58AB06.jpg
USA

Sodastream sprudelt jetzt für den Pepsi-Konzern

Der US-Konzern Pepsico übernimmt den Rivalen aus Israel. Bisher hatte Sodastream den Limonaden-Hersteller eher mit provokanten Werbeclips geärgert.

In Deutschland sind rund 52.500 Wagen vom Typ Tiguan und Touran betroffen. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Rückruf

Hunderttausende Autos zurückgerufen: VW schlägt Alarm

VW ruft derzeit massenhaft Autos zurück: Auch in Deutschland sind Wagen sind von möglichen Schäden betroffen.

Deutsche Bauern sind im Gegensatz zu ihren Kollegen in den USA, Frankreich und anderen Ländern in der Regel nicht gegen Dürre versichert. Foto: Jens Büttner
Landwirtschaft

Bund unter Druck - Hilfe für Dürreversicherung gefordert

Die Dürre hat große Schäden verursacht, der Staat soll eingreifen. Eine Dürreversicherung könnte helfen, doch die haben nur wenige Bauern. Warum?

Insgesamt flossen rund 289 Milliarden Euro nach Athen - im Gegenzug für harsche Spar- und Reformmaßnahmen, darunter erhebliche Lohn- und Rentenkürzungen. Foto: Oliver Berg
Internationale Finanzhilfen

Griechenland verlässt den Rettungsschirm

Nach acht schmerzhaften Jahren wird Griechenland aus den Finanz-Hilfsprogrammen entlassen. Ob das gut geht, ist unklar. In der EU ist man optimistisch.

Pepsi sticht Coca-Cola aus
Milliardendeal

Pepsi plant Übernahme von Sprudelgeräte-Hersteller Sodastream

Der Getränkehersteller Pepsi will den israelischen Sprudelgeräte-Hersteller Sodastream für 3,2 Milliarden Dollar übernehmen.

Copy%20of%20107892791.tif
Türkei

Währungsturbulenzen: Die eigentliche Krise kommt noch

Experten erwarten für das Land, dass Unternehmen Pleite gehen und viele Beschäftigte entlassen werden. Inzwischen regt sich Kritik an der Wirtschaftspolitik Erdogans.

96081587(1)(1).jpg
Interview

Primark-Chef: "Unsere Kleidung ist gemacht, um lange zu halten"

Wolfgang Krogmann, Deutschland-Chef von Primark, spricht über niedrige Preise, Kritik am Geschäftsmodell und den Vorwurf, Wegwerfmode zu produzieren.

Copy%20of%20zuwanderer(1).tif
Gesamtmetall

Arbeitgeberverband: "Wir brauchen dringend gute Fachleute"

Exklusiv Oliver Zander ist Hauptgeschäftsführer von Gesamtmetall. In der Diskussion um ein Fachkräfte-Zuwanderungsgesetz kritisiert er Daniel Günther.

Copy%20of%20101668104.tif
Euro-Rettung

Was das Ende des Rettungsprogramms für Griechenland bedeutet

Ab Montag muss sich Griechenland wieder selbst mit Kapital versorgen. Doch geschafft ist es für Athen damit noch lange nicht.

Wie Bauern im Süden und Osten die Krise bewältigen
Hitzewelle 2018

Finanzministerium will Bauern wohl keine Milliardenhilfe zahlen

Nach der Hitzewelle 2018 können die Bauern in Deutschland wohl eher nicht auf eine Milliardenhilfe des Bundes hoffen. Das meldet der "Spiegel".

_UWA7828.jpg
Augsburg

Manroland fusioniert mit US-Firma Goss

Seit dem Frühjahr gab es bereits Pläne für die Fusion zwischen Manroland und Goss. Das künftige Unternehmen soll über 1000 Mitarbeiter haben.

Elon Musk
Automobilbranche

Tesla-Chef Musk: "Schmerzhaftestes Jahr meiner Karriere"

Elon Musk gilt als Superstar im Silicon Valley. Der Erfolg seiner Firma "Tesla" hinterlässt jedoch gesundheitliche Spuren bei ihm.

Volkswagen
Wolfsburg

Abgas-Skandal: Fristlose Kündigung vieler Mitarbeiter

Der Abgas-Skandal in der Automobilbranche fordert weitere Konsequenzen: Bei VW verlieren nun Mitarbeiter ihren Job.

Zunehmend weiblicher: Im MINT-Fach Mathe steigt die Zahl weiblicher Studierender an. Auch Informatik und Naturwissenschaften sind bei Frauen beliebt, nur Technik bleibt bislang noch eine Männerdomäne. Foto: Kai Remmers
Berufe

Wer Frauen in Männerdomänen will, muss Vorbilder zeigen

Es gibt viele Projekte, die versuchen, Mädchen und Frauen für Berufe zu begeistern, die als Männerdomänen gelten. Warum sich manche Branchen damit schwer tun.