Wirtschaft

Newsticker

Rund 150.000 Corona-Infizierte und fast 3000 Tote in den USA
Nichts geht mehr – in den Fabriken genauso wie in Einzelhandel oder Service. Mit einem Gutachten versuchen die Wirtschaftsweisen abzuschätzen, wie stark die Rezession ausfallen wird.
Wirtschaftsweise

Neues Gutachten: Corona-Krise schickt Wirtschaft auf Talfahrt

Lars Feld, Chef der "Wirtschaftsweisen", spricht während einer Pressekonferenz.
Wirtschaft

Wirtschaftsweise erwarten schwere Rezension wegen Coronakrise

Dass die Corona-Krise die deutsche Wirtschaft hart trifft, ist klar. Nun sagen die "Wirtschaftsweisen" eine schwere Rezession voraus. Die Politik hält derweil an den drastischen Maßnahmen fest.

Der Sportartikelhersteller Adidas will keine Miete mehr zahlen.
Corona-Krise

Deichmann, H&M und Adidas stoppen Mietzahlungen

Handelsketten wie H&M und Adidas, deren Filialen ebenfalls der Ladenschließungen unterliegen, stoppen die Mietüberweisungen. Dafür ernten sie heftige Kritik.

Für Deutschland soll Wasserstoff eine wichtige Rolle spielen. Es geht nicht mehr um die Frage, ob, sondern wie er eingesetzt wird, um den Energiehunger zu stillen.
Energie

Wasserstoff-Technologie - der Stoff, aus dem noch Träume sind

Die Bundesregierung kommt mit ihrer Wasserstoffstrategie nicht voran. Die Zeit aber drängt, sagt Forschungsministerin Karliczek.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hält sich in der Corona-Krise für finanziell ausreichend gewappnet. Insgesamt stellt sie 26 Milliarden Euro zur Verfügung.
Corona-Krise

Bundesagentur für Arbeit sieht sich gut für Ansturm von Kurzarbeitern gewappnet

Wieviele Kurzarbeiter am Ende der Corona-Krise stehen, wieviele Menschen arbeitslos werden, all das ist noch reine Spekulation. Nur eines ist klar: Es wird teuer.

Das Reiseunternehmen Tui hat einen KfW-Kredit beantragt, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu mildern.
Corona-Krise

Tui soll Milliarden-Hilfskredite wegen Corona-Einbrüchen bekommen

Die Tui-Mitarbeiter müssen in der Viruskrise zittern. Kurzarbeit wurde beantragt. Jetzt gibt es eine neue Nachricht, die für etwas Erleichterung sorgen dürfte.

Lebensmittelhändler wollen sich bei ihren Beschäftigten für die Arbeit in Corona-Zeiten mit Sonderzahlungen bedanken.
Corona-Bonus

Lebensmittelhändler bieten ihren Mitarbeitern Bonuszahlungen

Rewe und Penny bieten eine Prämie für ihre Mitarbeiter. Die Beschäftigten von Real, Lidl und Kaufland sollen als Dank für ihre Arbeit Warengutscheine erhalten.

Die Einkaufsgewohnheiten der Deutschen werden sich durch die Coronavirus-Krise nachhaltig verändern. Gewinner dürfte der Online-Handel sein.
Online-Handel

Plötzlich beliebt: Corona beflügelt Lebensmittel-Lieferdienste

Smartphones, Bücher und Bekleidung kaufen die Verbraucher in Deutschland schon lange im Online-Handel. Die Corona-Krise beeinflusst auch den Lebensmittelhandel.

Die Bundesregierung will zahlungsunfähigen Mietern in der Corona-Krise helfen.
Folgen der Pandemie

Wie Mieter durch die Corona-Krise kommen

Viele fürchten, dass am Monatsende bald das Geld für die Wohnung knapp werden könnte. Reichen die Hilfsmaßnahmen der Regierung?

20 Jahre nach Einführung der Riester-Rente sind die Hoffnungen vieler Sparer verflogen.
Altersvorsorge

Riesterrente bedeutet hohe Kosten und niedrige Renditen

Die Riester-Rente ist keine Erfolgsgeschichte mehr – und das liegt nicht nur am jüngsten Börsencrash. Reguliert der Staat zu stark? 

Gesundheitsökonom Wasem: "Ich würde mir wünschen, dass wir deutlich mehr testen würden"
Interview

Ökonom zur Pandemie: "Kliniken haben zu viel Personal eingespart"

Exklusiv Deutschlands bekanntester Gesundheitsökonom Jürgen Wasem fordert wegen der Corona-Krise mehr Geld für Pflege, Investitionen und Katastrophenvorsorge.

Das Legoland in Günzburg kann noch nicht in die Saison starten.
Günzburg

Wegen Corona: Das Legoland meldet Kurzarbeit an

Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen auch den Freizeitpark in Günzburg. Was das für die Mitarbeiter bedeutet.

Finanzminister Olaf Scholz (links) neben Wirtschaftsminister Peter Altmaier.
Corona-Krise

Milliarden-Hilfspaket: Diese Maßnahmen plant die Bundesregierung

Die Corona-Krise erfordert außergewöhnliche Maßnahmen: Die Regierung hilft mit einem Nachtragshaushalt von 156 Milliarden. Davon sollen Familien, Unternehmen und viele andere profitieren.

Das Bundeskabinett hat ein Milliarden schweres Hilfspaket beschlossen, um Familien, Mietern, Beschäftigten, Selbstständigen und Unternehmen in der Corona-Krise zu helfen.
Corona-Krise

Coronavirus: So soll jetzt die Wirtschaft gerettet werden

Die Bundesregierung bringt ein riesiges Notpaket auf den Weg. Es ist ein Signal, dass die Politik Arbeitsplätze schützen will. Doch reicht das aus?

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will kleine Unternehmen unterstützen.
Corona-Krise

Altmaier verspricht Soforthilfen für Kleinunternehmen

Kleine Firmen und Selbstständige erhalten in der Corona-Krise bis zu 15.000 Euro. Noch weit üppiger wird ein Rettungsfonds für Unternehmen ausgestattet.