Newsticker
Steinmeier fordert Putin zu sofortigem Rückzug aus der Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach-Friedberg: Wenn die Familie wegen Corona an Weihnachten plötzlich weit weg ist

Aichach-Friedberg
20.12.2020

Wenn die Familie wegen Corona an Weihnachten plötzlich weit weg ist

Monika Niedzwiedzki verbringt Weihnachten mit ihren Töchtern üblicherweise in Polen. Das Bild zeigt die vier im vorigen Jahr im Haus der Uroma der Mädchen.
Foto: Dawid Niedzwiedzki

Plus Weihnachten ist das Fest der Familie. Was aber tun, wenn Familienmitglieder im Ausland sind und wegen Corona eine Reise kaum möglich ist?

Die Familie von Monika Niedzwiedzki aus dem Aichacher Stadtteil Klingen scheint in anderen Jahren nicht so weit weg wie heuer. Normalerweise besuchen sie die Familie in Polen mehrmals im Jahr. Ihr Mann ist Pole, seine Mutter und Großmutter leben noch dort. Jedes Jahr an Weihnachten fahren die Niedzwiedzkis nach Polen und feiern dort. Monika Niedzwiedzkis drei Töchter freuen sich immer darauf Oma und Uroma zu sehen. "Die Kinder haben vor allem mit der Uroma eine sehr gute Beziehung", erzählt Niedzwiedzki. Doch ein Besuch ist dieses Jahr nicht möglich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.