Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Marktgemeinderat: Damit die Jugend Spaß hat: Aindling plant Dirt-Park

Marktgemeinderat
11.04.2019

Damit die Jugend Spaß hat: Aindling plant Dirt-Park

In Wertingen im Nachbarlandkreis Augsburg gibt es bereits einen Dirt-Park für junge Biker.

In der alten Sandgrube sollen Biker bald Kunststücke einüben können. Dafür stehen Kosten von rund 35000 Euro zur Debatte. Die dürften aber um einiges niedriger ausfallen

In den Bürgerversammlungen konnte man es zuletzt bereits hören: Aindling will etwas für die jüngere Generation tun und plant daher die Errichtung eines Dirt-Parks. Die Anlage für BMX-Räder und andere Radsportler soll in der alten Sandgrube in Aindling entstehen. Als Nächstes sollen die Fördermöglichkeiten abgeklärt werden. Dem Marktgemeinderat lag am Dienstag eine Planung vor, die Kosten von 35000 Euro beinhaltet. Dieser Betrag käme aber nur dann zustande, wenn die Gemeinde sämtliche Aufgaben an Firmen vergeben würde. Das Angebot akzeptierten alle erschienenen Mitglieder des Gremiums. Entschuldigt fehlten Benjamin Schröter, Michael Balleis, Karl-Andreas Gamperl und Peter Reich. Dass die Gemeindekasse am Ende tatsächlich mit 35000 Euro belastet wird, erscheint unwahrscheinlich. Denn der Bauhof könne einige Arbeiten erledigen, wie Bürgermeister Tomas Zinnecker mitteilte. Helga Holland plädierte dafür, die Jugend mit ins Boot zu holen, die die Anlage nutzen werde. Das war ohnehin vorgesehen, versicherten Bernd Aichele und Petra Mießl. Letztere erklärte, beim Planer handle es sich um einen Mountainbiker, der in der Lage sei, die jungen Leute mitzureißen. Aichele stellte klar: „Natürlich machen wir das mit der Jugend.“ Bei einem Dirt-Park handelt es sich um einen typischen Funsport, eine Variante des Radsports. Dabei wird über Erdhügel mit einem BMX oder einem Dirt Bike (Mountainbike) gesprungen. Ziel ist es, in der Luft einen Trick zu demonstrieren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.