1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Spedition an A8: 250 Arbeitsplätze in Odelzhausen

29.05.2019

Spedition an A8: 250 Arbeitsplätze in Odelzhausen

Noerpel-Gruppe aus Ulm legt Grundstein für neuen Standort

Die Noerpel-Gruppe hat am vergangenen Donnerstag den Grundstein für ihren neuen Standort in Odelzhausen (Kreis Dachau) gesetzt. Hier entsteht laut Mitteilung eine moderne Speditionsanlage. Der Neubau geht voraussichtlich Ende 2019 in Betrieb. Der geschäftsführende Gesellschafter Stefan Noerpel-Schneider sieht in dem Standort großes Potenzial: „In dieser wirtschaftsstarken Region bauen wir eine solide Basis für weiteres Wachstum – das Grundstück ist für uns ideal und bietet Platz für weitere Kapazitäten.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Noerpel-Gruppe ist einer der führenden Logistikdienstleister in Süddeutschland. Mit 1800 Mitarbeitern und 15 Standorten in Deutschland und der Schweiz, davon zehn in Baden-Württemberg und Bayern, gilt das Familienunternehmen aus Ulm als eines der am stärksten wachsenden Unternehmen der Branche. Es verknüpft Transport und Logistik mit umfangreichen Co-Packing-Services und einer eigenen Personaldienstleistung. Für 2019 plant Noerpel mit einem Umsatz von rund 480 Millionen Euro.

Für Odelzhausens Bürgermeister Markus Trinkl ist die Ansiedlung ein großer Erfolg. In seiner Amtszeit wurde das Gebiet an der A8 in Richtung des Ortsteils Lukka als Gewerbefläche ausgewiesen. „Das Familienunternehmen Noerpel wächst rasant“, sagt Trinkl. „Wir können von nachhaltigen Gewerbesteuereinnahmen ausgehen und der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen.“ Mit dem Logistikimmobilienentwickler Panattoni Europe und dem Bauunternehmen Goldbeck Süd errichtet Noerpel ein 12000-Quadratmeter-Speditionsterminal – 8800 Quadratmeter mit 100 Verladetoren sind davon für den Warenumschlag vorgesehen, der Rest für Büros.

Zum Jahresende zieht das Tochterunternehmen der Noerpel-Gruppe, die Ascherl-Noerpel GmbH, vom Münchener Stadtteil Moosach nach Odelzhausen um. Dann sind in der neuen Anlage rund 250 Mitarbeiter beschäftigt, davon 170 im kaufmännischen Bereich. Der Logistikdienstleister hat am Standort ambitionierte Ziele. „Entlang der Achse Augsburg – München sehen wir ein immenses Wachstumspotenzial“, so Gianluca Crestani, Geschäftsführer bei Noerpel. Einhergehend mit der Eröffnung sei die Schaffung von Arbeitsplätzen für viele zusätzliche Arbeitskräfte. Mit dem Neubau auf dem über 44000 Quadratmetern großen Grundstück setzt das inhabergeführte Unternehmen seine Wachstumsstrategie und Standortentwicklung fort. 2018 hatte es am Hauptsitz in Ulm seine Flächenerweiterung um 30000 Quadratmeter abgeschlossen. Ende 2017 eröffnete es an der A1 zwischen Hamburg und Bremen eine über 40000 Quadratmeter große Logistikanlage in Elsdorf. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren