1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Friedberg ganz oben – Klingen nicht mehr unten

Fußball-Kreisklasse

22.05.2018

Friedberg ganz oben – Klingen nicht mehr unten

Torschützenjubel in Klingen: Andreas Jäger (links) und Christoph Knopp. Nach dem Sieg über Inchenhofen haben die Wanderfreunde wieder Chancen im Abstiegskampf. Foto: Willi Baudrexl

Nach dem 4:0-Heimsieg über Aresing sind Titelgewinn und Aufstieg perfekt. Der TSV Dasing sichert sich mit einem 4:3-Erfolg in Sielenbach den Relegationsrang. Team zwei des FC Affing darf im Abstiegskampf hoffen

Der TSV Friedberg darf jubeln; am drittletzten Spieltag sicherte er sich die Meisterschaft in der Kreisklasse. Nach einem ungefährdeten 4:0-Heimerfolg über den BC Aresing kehren die Friedberger nach zweijährigem Intermezzo zurück in die Kreisliga. Dem TSV Dasing ist die Aufstiegsrelegation sicher. Der Vizemeister gewann 4:3 beim TSV Sielenbach. Die rote Laterne nimmt nun der SV Ried ein, dessen Partie beim SC Mühlried kurz vor dem Ende wegen eines Gewitters abgebrochen werden musste. Die Rieder lagen mit 1:5 im Hintertreffen.

TSV Friedberg – BC Aresing 4:0

Überglücklich berichtete TSV-Abteilungsleiter Bob Mendel vom vorzeitigen Aufstieg. „Einfach super, wann darf man schon an einem Tag zwei Aufstiege feiern? Die Mannschaft hat zum richtigen Zeitpunkt zur alten Stärke zurückgefunden“, so der Friedberger. Bevor die erste Mannschaft den Deckel draufsetzte und mit einem ungefährdeten 4:0-Heimsieg die Meisterschaft in der Kreisklasse perfekt machte, jubelte bereits die zweite Garnitur im Vorspiel; ein 4:1-Heimsieg über den BC Aresing II machte den Aufstieg in die A-Klasse perfekt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tore 1:0 Enderle (9.), 2:0 Haug (10.), 3:0 Pfeifer (26.), 4:0 Müller (72.) Zuschauer 130 Schiedsrichter Ewald Wurm.

TSV Sielenbach – TSV Dasing 3:4

Jubeln durfte der TSV Dasing nach dem 4:3-Arbeitssieg in Sielenbach. Trainer Jürgen Schmid war aber mächtig angefressen: „So sauer war ich noch nie.“ Seine Elf führte die Meisetschläger-Elf fast 40 Minuten förmlich vor. Jonathan Rettig krönte seinen Auftritt mit einem lupenreinen Hattrick. Dann aber wurde der TSV Dasing für seine leichtfertige Spielweise („Wir hätten drei, vier Tore nachlegen müssen“, so Schmid) bestraft. Thomas Neumeyr jagte den Ball zum 1:3 an Torhüter Greppmair vorbei ins Netz, nachdem der zuvor zweimal glänzend gegen Robert Haug abgewehrt hatte. Und nach einen schnell ausgeführten Einwurf von Martin Wernberger traf erneut Neumeyr zum 2:3. Und es kam noch dicker für die Schmid-Elf, denn Benni Dengler grätschte Martin Lechner im Strafraum ab. Robert Haug verwandelte den Strafstoß zum 3:3. Als Florian Higl am Fünfmeterraum unfair gestoppt wird, zeigt der Schiedsrichter Hans Zwerger erneut auf den Punkt; Youngster David Schmid verwandelte zum glücklichen 4:3-Sieg der Dasinger.

Tore 0:1 Rettig (5.), 0:2 Rettig (10.), 0:3 Rettig (20.), 1:3 Neumeyr (43.), 2:3 Neumeyr (45.), 3:3 Haug (75.), 3:4 Schmid (87.) Zuschauer 100 Schiedsrichter Hans Zwerger.

SC Oberbernbach – FC Affing II 1:2

Freudestrahlend lagen sich die Affinger nach dem 2:1-Coup beim Tabellenfünften in den Armen. Ein wichtiger Auswärtserfolg war der Truppe um Interims-Coach Gerhard Schroll geglückt. Johannes Stegmair erzielte nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit die Affinger Führung, die SCO-Spielertrainer Aydin Güner per Kopfball neutralisierte. Affing zeigte Kämpferherz, angetrieben von Tobias Jorsch und schnappte sich zwei Minuten vor dem Abpfiff den Sieg. Torjäger Marcus Klein war zur Stelle und sicherte den eminent wichtigen Dreier, der hoffen lässt im Kampf um den Erhalt der Klasse.

Tore 0:1 Stegmair (53.), 1:1 Güner (78.), 1:2 Klein (88.) Zuschauer 40 Schiedsrichter Yücel Balci.

WF Klingen – TSV Inchenhofen 4:3

Von einem rassigen und emotionalen Spiel berichtete WF-Pressesprecher Jochen Mangold. „Das Team hat nie aufgegeben und dann hat unser Oldie den Lucky Puntch gesetzt“, lobte er allen voran Frank Lasnig. Der war in der 83. Minute mit dem Kopf zur Stelle, als Jonas Altmann einen Freistoß hoch in den Strafraum zirkelte. Der WFK-Spielertrainer drückte den Ball unhaltbar zum 4:3-Siegtreffer ins Tor. Zunächst führten die Wanderfreunde. Dann drehte Inchenhofen die Partie durch zwei Treffer von Arthur Vogel und Dominik Bichler in einen 3:2-Vorsprung. Jäger traf zum 3:3. Und dann kam der große Auftritt von Frank Lasnig.

Tore 1:0 Knopp (5.), 2:0 Haas (20.), 2:1 Vogel (26.), 2:2 Bichler (49.), 2:3 Vogel (62.), 3:3 Jäger (77.), 4:3 Lasnig (83.) Zuschauer 130 Schiedsrichter Servet Aydogan.

TSV Kühbach – FC Gundelsdorf 2:1

Der Erfolg der Kühbacher war glücklich, aber nicht unverdient. Bereits zu Beginn hatte der TSV durch Spielertrainer Volkan Cantürk zwei dicke Chancen, auch Simon Erhard scheiterte nur knapp. Aus heiterem Himmel die kalte Dusche, als Fabian Forster zur Gästeführung traf. Und fast wäre dem ein zweiter Treffer geglückt. Als Torhüter Oswald Sion Erhard foulte, verwandelte Cantürk den Strafstoß, nachdem er zuvor per Freistoß nur den Pfosten anvisierte. In der Nachspielzeit gab’s erneut Strafstoß für die Heimelf. Diesmal foulte Tobias Riederle Erhard, Cantürk traf.

Tore 0:1 Forster (31.), 1:1 Cantürk (65.), 2:1 Cantürk (90.) Zuschauer 80 Schiedsrichter Uwe Johann.

DJK Gebenhofen – Stotzard 3:3

In diesem Derby gab es eine Punkteteilung. Stotzard hatte die Führung durch Christoph Schwegler auf dem Schlappen, der einen Foulelfmeter am Tor vorbei trat. Der scheidende Coach Frank Lehrmann erzielte die Führung, die Michael Zera einstellte. Alex Lechner traf für Stotzard zur 2:1-Führung, die Tobias Haas neutralisierte. Der Gast verbuchte mit einem Freistoß von Christian Braun die erneute Führung. Neun Minuten vor dem Ende sprang der Ball einem Gästespieler nach einem Schuss von Raphael Pavle an die Hand; den Elfmeter verwandelte Markus Lindermeier.

Tore 1:0 Lehrmann (35.), 1:1 Zera (48.), 1:2 Lechner (57.), 2:2 Haas (66.), 2:3 Braun (76.), 3:3 Lindermeier (81.) Zuschauer 70 Schiedsrichter Senol Aydogang.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181111-BCA-TR-Klar.tif
Fußball-Bezirksliga

Adelzhausen steht mächtig unter Druck

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket