Newsticker
Geberkonferenz verspricht 1,5 Milliarden Euro für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Glosse: An der Angel: Braucht's das wirklich? Zwiebelschnitt ohne Tränen

Braucht's das wirklich? Zwiebelschnitt ohne Tränen

Sibylle Reiter ist freie Mitarbeiterin beim Ammersee Kurier.
Kommentar Von Sibylle Reiter
24.03.2022

Plus Zwiebeln, die beim Schneiden nicht zu Tränen anrühren? Die gibt es neuerdings, hat der Fritz herausgefunden. Deren Entwicklung hat viel Geld gekostet, entsprechend teuer ist das Gemüse auch.

Etwa neun Kilogramm Zwiebeln isst jeder Deutsche pro Jahr. Kein Wunder, gibt die Zwiebel doch vielen Gerichten einen ganz besonderen Geschmack. Sogar bekennende Zwiebelhasser essen Zwiebeln und merken dabei gar nicht, dass sie Zwiebeln essen. Denn fein geschmort oder karamellisiert versteckt sich die Zwiebel unsichtbar in einem Gericht und verleiht ihm den richtigen Kick.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.