1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 123 Stände zum einkaufen, essen und ratschen in Holzen

Kloster Holzen

18.06.2019

123 Stände zum einkaufen, essen und ratschen in Holzen

Der Johannimarkt in Kloster Holzen ist für viele Bürger der Region etwas Besonderes.
Bild: Monika Matzner (Archiv)

Beim Johannimarkt in Kloster Holzen geht es nicht nur ums Bummeln. Für eine Person aber wird es ein besonderer Abschied sein.

Der Johannimarkt in Kloster Holzen ist für viele Bürger der Region etwas Besonderes. Die meisten verbinden damit schöne Kindheitserinnerungen und bringen als Erwachsene dann ihren eigenen Nachwuchs mit. Der Markt findet nun am Wochenende 22. und 23. Juni statt.

123 Marktstände und Schausteller werden dann in Kloster Holzen auf die Besucher warten. Es gibt ein Festzelt mit Biergarten, Musik und Weizenbar. Dort wird heuer auch wieder Kaffee und Kuchen serviert. Außerdem werden ein Kinderkarussell, eine Schiffschaukel und ein Bungeetrampolin aufgebaut. Und natürlich können die Besucher Nützliches kaufen.

Beständigkeit zeichnet den Markt aus

Das Warenangebot beim Johannimarkt reicht von Kinderspielzeug über handwerkliche Arbeiten bis hin zu Haushaltswaren, Garten- und Tierbedarf und Gesundheits- und Modeartikeln. Wer eine Stärkung braucht, findet an etlichen Imbissständen etwas nach seinem Geschmack. Dabei ist es gerade die Beständigkeit, die den Markt auszeichnet. „Die Besucher mögen es, wenn sie genau wissen, wo sie welchen Stand finden“, erklärt Manfred Brummer, der Bürgermeister aus Allmannshofen, der den Markt zusammen mit den Vereinen organisiert.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

70 bis 80 Prozent der Standbesitzer kommen alljährlich nach Holzen. Übrigens ist der Markt bei den Standbesitzern sehr beliebt. „Wir haben dreimal so viele Bewerbungen, als wir letztlich nehmen können“, sagt Brummer. Auch die Werkstatt für behinderte Menschen, allen voran die Keramikabteilung, kreiert jedes Jahr aufs Neue ansprechende Werke für Haus und Garten. Diese können im Werkstattladen (im Bereich vor dem Hotel) gekauft werden. Außerdem werden am Sonntag nach dem Gottesdienst im Werkstattgebäude Kaffee und selbst gemachter Kuchen angeboten.

Ein kleiner Schauer gehört zum Johannimarkt einfach dazu

Der Johannimarkt beginnt am Samstag, 22. Juni, ab 13 Uhr. Ab 18.30 Uhr spielt die Banzger Blosn aus Binswangen. Am Sonntag, 23. Juni, wird um 8.30 Uhr ein Festgottesdienst im Klosterinnenhof gefeiert. Der Markt öffnet am Sonntag um 9.30 Uhr. Ab 10.30 Uhr spielen zum Frühschoppen und zum Mittagstisch die Ehinger Musikanten. Von 14 bis 15.30 Uhr sind die Ehinger Jungmusiker zu hören, ehe ab 16 Uhr die Ehinger Musikanten für zünftige Unterhaltung sorgen. Brummer hofft, dass am Wochenende das Wetter mitspielt. „Die vergangenen Jahre hat es eigentlich immer so gepasst“, erinnert er sich und fügt hinzu, dass so ein kleiner Schauer zum Johannimarkt einfach dazugehöre.

Für Bürgermeister Brummer wird dies übrigens der letzte Johannimarkt sein, den er organisiert. Wie bereits berichtet, wird Brummer bei den Wahlen nicht mehr als Bürgermeister kandidieren. „Es sind schon immer stressige Tage, um den Markt vorzubereiten, damit dann auch alles funktioniert“, sagt er. Allerdings habe er nun auch viele gute Bekannte unter den Standbetreibern. „Nächstes Jahr werde ich dann nur privat auf dem Markt sein“, erklärt er.

Verkehr Wegen des Johannimarktes ist die Klosterstraße ab der Einmündung Graf-von-Treuberg-Straße und der Nahtstelle zur Kreisstraße A 32 von Samstag, 22. Juni, ab 12 Uhr bis Sonntag, 23. Juni, um 21 für den gesamten Verkehr gesperrt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren