Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Deutschland liefert der Ukraine weitere sieben Gepard-Panzer
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Aretsried: Erfolgreich und umstritten – die bewegte Geschichte von Müller Milch

Aretsried
29.01.2020

Erfolgreich und umstritten – die bewegte Geschichte von Müller Milch

Das Betriebsgelände von Müllermilch in Aretsried. 1300 Menschen arbeiten dort. Als Theo Müller die Firma übernahm, waren es vier.
Foto: Marcus Merk

Plus Zum 80. Geburtstag zieht sich Theo Müller aus dem Aufsichtsrat zurück und übergibt an den Sohn. Er hat die Firma groß gemacht und war auch umstritten.

Eines lässt sich über Theo Müller, den Chef von Müller Milch aus Aretsried im Landkreis Augsburg, zweifelsfrei sagen: Er ist einer der erfolgreichsten Unternehmer des Landes. Aus einer kleinen Vier-Mann-Molkerei, die Müller 1971 von seinem Vater Alois Müller übernommen hatte, machte er binnen weniger Jahre die vielleicht bekannteste Molkerei Deutschlands, vielleicht sogar Europas. Wie? Durch Werbung mit Stars (Boris Becker, Harald Juhnke und Dieter Bohlen), kluges Marketing und Produktvielfalt. Müller verkauft nicht einfach Joghurt, er verkauft "den Joghurt mit der Ecke". Er verkauft nicht einfach Milch, er verkauft Müller Milch. Diese Produkte kennt fast jeder. Am 1. Februar 2020 übergibt Müller seinen Posten im Aufsichtsrat an seinen Sohn Stefan Müller. In der Firmen-Geschichte beginnt damit ein neues Kapitel. Der richtige Zeitpunkt, um in den Archiven zu graben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

29.01.2020

Vielen Dank für diese (sicher nicht vollständige) Auflistung, die Teil der Geschichte von Müller-Milch ist. Es ist zu erahnen, dass hier ein Selfmademan nach seinen eigenen Gesetzen handelte und der Rechtsstaat ihn in Teilen gewähren liess.

Das Ganze relativiert die Jubelarie des Herrn Stahl!