Poledance

15.11.2012

Artistik an der Stange

„ Wir haben deswegen so wenig an, weil wir uns mit der Haut an der Stange festhalten.“Nadine Rebel

Seit einigen Jahren gibt es den Tanz als Fitnesstrend. Auch in Langweid greifen jeden Dienstag Frauen zur Sportstange

Langweid-Foret Wenn Rebecca Kehrle mal Lust auf eine andere Perspektive hat, hält sie sich an einer Stange fest, nimmt etwas Schwung – und baumelt Sekunden später kopfüber daran. Etwa einen Meter über dem Boden hängt sie dann – nur ihre über Kreuz geschlagenen Füße bewahren sie davor, auf den Boden zu fallen. Anschließend lässt sich die zierliche 27-Jährige aus Gersthofen von der Stange gleiten – das alles geschieht mit einer spielerischen Leichtigkeit, versteht sich. Ob das schwierig ist? Kehrle wiegelt lächelnd ab: „Das geht schon.“

Die 27-Jährige ist eine von sieben Frauen im Alter zwischen 25 und 35 Jahren, die sich jeden Dienstag auf diese Weise mal eine etwas andere Sichtweise verschaffen. Poledance nennt sich der Sport, der aus den USA vor einigen Jahren nach Europa schwappte und sich seitdem auch in unserer Region ausbreitet. Dabei werden Elemente des Showtanzes mit einer Prise Erotik kombiniert. Ach ja, und mit einer Stange natürlich.

Seit August gibt es das Studio im nördlichen Landkreis – und zwar deshalb, weil der Platz im Augsburger Studio nicht mehr ausgereicht hat. Nadine Rebel, die das Studio in Langweid leitet, hat auch schon bei den bayerischen Meisterschaften teilgenommen. Dass manche Eltern sich Sorgen machen, dass ihre Kinder den vermeintlich anrüchigen Sport betreiben, kommt immer wieder vor. Um den Sport vom Schmuddelimage zu befreien, hat Rebel eine ganz einfache Methode, um die Vorurteile abzubauen – sie lädt die Mütter der Kinder ein, beim Training zuzusehen. „Die sind nach zehn Minuten schon wieder beruhigt – dann sehen sie nämlich, wie anstrengend der Sport ist.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Weil die Bewegungen in dem Sport aber zum Teil schon sehr stark ins Erotische gehen, macht der Einstieg in den Sport zumindest für ganz junge Mädchen keinen Sinn. „Wer damit anfangen will, sollte schon mindestens 16 Jahre alt sein“, sagt Rebel.

Dass bei der Bekleidung weniger mehr ist, hat einen ganz einfachen Grund: „Wir haben deswegen so wenig an, weil wir uns mit der Haut an der Stange festhalten“, erklärt Rebel. Die Lehrerin selbst hat im Mai 2011 mit dem Sport angefangen. „Ich hab das zum ersten Mal bei Carmen Electra gesehen. Dann wollte ich es in meinem Fitnessstudio auch mal probieren.“ Aus dem Versuch wurde schnell mehr: Heute trainiert Rebel an sechs Tagen die Woche – und hat zu Trainingszwecken natürlich auch ihre eigene Stange.

Das kann Tina Mitterhauser bislang nicht von sich sagen. Die 30-Jährige aus Königsbrunn trainiert auch in dem Langweider Studio und freut sich aber schon auf Weihnachten. „Da bekomme ich meine eigene Stange“, ist sie sich sich sicher. „Das wird wahrscheinlich ein Gemeinschaftsgeschenk von meinem Freund und meiner Familie.“ Darauf freut sich auch ihre Cousine Doris Kratzer schon. „Dann können wir gemeinsam üben.“ Nur darüber, wo die Stange hin soll, ist sich Tina Mitterhauser bislang noch nicht sicher. „Entweder in den Keller oder ins Wohnzimmer“, sagt sie lachend.

Eine eigene Stange hat auch Rebecca Kehrle – sie teilt sie sich mit ihrer Schwester Cindy, die auch Mitglied der Poledancegruppe ist. Bei der Familie der beiden wurde das etwas ungewöhnliche Hobby übrigens locker aufgenommen. „Unsere Eltern finden das toll, was wir machen.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
20171106_133922.jpg
Landkreis Augsburg

Junger Mann verliert Nerven und sticht mit Messer zu

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden