Newsticker
Geberkonferenz verspricht 1,5 Milliarden Euro für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Kampf um den Impfstoff im Landkreis Augsburg: Wer ist zuerst dran?

Landkreis Augsburg
19.01.2021

Kampf um den Impfstoff im Landkreis Augsburg: Wer ist zuerst dran?

"Geduld" steht auf einem Pflasterstein vor dem Seniorenheim in Zusmarshausen. Das ist es, was viele Menschen im Kreis brauchen, die auf einen Impftermin warten.
Foto: Marcus Merk

Plus Weil es zurzeit keinen Impfstoff im Kreis Augsburg gibt, fällt die Terminvergabe für eine Corona-Impfung flach. Wer kriegt den Impfstoff als nächstes?

Josef Nuber hat noch immer keinen Impftermin. Dabei gehört der Gersthofer mit seinen 93 Jahren zur Risikogruppe und sollte eigentlich einer der ersten sein, die den Pieks bekommen. Sein Beispiel ist nur eines von vielen, doch es macht deutlich: Es gibt zu wenig Impfstoff im Kreis Augsburg. Nuber muss sich wie alle anderen über 80-Jährigen, die nicht in einem Pflegeheim leben, weiter gedulden. Anders als versprochen, können sie weiterhin keinen Termin zur Impfung vereinbaren. Woran liegt das?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.