Newsticker

Corona in Deutschland: Gesundheitsämter melden 7595 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. „Unser Essen“ ist ausgezeichnet

München/Landkreis

19.05.2018

„Unser Essen“ ist ausgezeichnet

Steffi Brand (Mitte) ist für die Serie „Unser Essen“ mit dem zweiten Platz in der Kategorie Print des Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreises ausgezeichnet worden. Bei der Preisverleihung in München dabei waren auch Rosemarie Weber vom DHB Netzwerk Haushalt (links) und Alexandra Hiebl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die beiden tragen jede Woche mit ihrem Expertenwissen zur Serie bei.
Bild: Manuela Bauer

Die Autorin Steffi Brand erhält für unsere Serie den Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreis. In der Reihe finden sich die Leser wieder, lobt die Laudatorin.

Ob Journalisten gut kochen können, sei hier mal dahingestellt. Wir können trotzdem behaupten: „Unser Essen“ ist ausgezeichnet. Die Serie unserer Zeitung ist gestern in München mit dem Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreis prämiert worden. Die Autorin Steffi Brand erhielt den zweiten Preis in der Kategorie Print – die Auszeichnung ist quasi das Sahnehäubchen für die erfolgreiche Serie, die seit fast einem Jahr im Lokalteil erscheint.

Seit Juli 2017 stellen wir dabei jede Woche auf einer Sonderseite Lebensmittel vor, die aus dem Augsburger Land kommen – Karotten und Kartoffeln, Milch und Mehl, Spätzle und Eis, Öl und Honig... Inzwischen sind schon 47 Folgen erschienen. Was heißt „Regionalität“ wirklich? Das erfahren Sie in unserer Serie. Wir stellen nicht nur die Erzeuger und Produzenten vor; unsere Expertin Alexandra Hiebl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gibt dazu jede Woche wichtige Information über das Lebensmittel, vom Nährstoffgehalt über Hausmittel bis zur Lagerung. Und Rosemarie Weber ( DHB Netzwerk Haushalt) verrät jedes Mal einen leckeren Rezepttipp zum Nachkochen.

Hochrangige  Vertreter aus Politik, Medien und dem Gesundheitssystem

Das alles hat anscheinend auch der Jury geschmeckt, die mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Medien und dem Gesundheitssystem besetzt ist. Der Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreis wird zur Förderung des journalistischen Nachwuchses jährlich ausgeschrieben und ist mit insgesamt 30500 Euro dotiert. Die AOK Bayern verleiht ihn in Zusammenarbeit mit den Nachwuchsjournalisten in Bayern (NJB) und mit Unterstützung der Deutschen Journalistenschule (DJS). Es werden „herausragende journalistische Arbeiten“ im Bereich Gesundheit und Soziales ausgezeichnet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

224 Beiträge waren dieses Mal eingegangen, sieben wurden gestern auf einem Festakt beim Bayerischen Rundfunk prämiert. Den zweiten Preis in der Kategorie Print erhielt Steffi Brand aus Meitingen für die AZ-Serie „Unser Essen“. Die weiteren ausgezeichneten Beiträge sind in der Süddeutschen Zeitung, im Bayerischen Rundfunk, in der Zeit und in der Mittelbayerischen Zeitung erschienen. Die Laudatio für Steffi Brand hielt Henriette Löwisch. Die Leiterin der Deutschen Journalistenschule betonte, dass es sich bei „Unser Essen“ um eine „ehrgeizige, großangelegte und wichtige Serie“ handle, die für eine Regionalzeitung außergewöhnlich sei. Sie lobte „Unser Essen“ als eine Reihe, „in der sich die Leser wieder finden und viel lernen – ohne dass es jemals schulmeisterlich rüber kommt“.

Die Auszeichnung ist mit 3500 Euro dotiert

Sichtlich aufgeregt nahm Steffi Brand dann die Urkunde entgegen – die Auszeichnung ist mit 3500 Euro dotiert. Die 35-Jährige bedankte sich in ihrer Rede bei allen, die dazu beitragen, dass jede Woche diese Sonderseiten entstehen können: Bei den Expertinnen Rosemarie Weber und Alexandra Hiebl, Fotograf Marcus Merk, Redakteurin Manuela Bauer und nicht zuletzt bei den Erzeugern im Augsburger Land, die ihre Türen für sie öffnen und zeigen, wie ihre Lebensmittel entstehen. Denn manche hätten durchaus Angst, „wenn da jemand kommt, der alles wissen will“, meinte Brand schmunzelnd.

Doch das ist genau das, was unsere Leser interessiert. Das zeigen die vielen positiven Rückmeldungen, die Brand, Weber und Hiebl schon bekommen haben – sie würden immer wieder von Bekannten, Nachbarn oder auch beim Arzt darauf angesprochen, erzählten sie. Besonders beliebt scheint das Rezept zu sein, das jede Woche zur Sonderseite gehört: Viele Leser haben schon mal etwas nachgekocht – oder es zumindest ausgeschnitten.

Das können Sie natürlich auch dieses Wochenende wieder tun. Dieses Mal haben wir bei der Großbäckerei Ihle hinter die Kulissen geschaut und zeigen Ihnen, wie dort Brezen entstehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren