Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Was soll die Stadt Neusäß aus diesem Haus in Westheim machen?

Westheim

29.10.2020

Was soll die Stadt Neusäß aus diesem Haus in Westheim machen?

Für die neue Nutzung des Anwesens in der Von-Rehlingen-Straße in Westheim soll es einen Ideenwettbewerb geben.
Bild: Marcus Merk

Plus Die Stadt Neusäß hat ein zentrales Anwesen in Westheim gekauft. Ideen für die künftige Nutzung sind jetzt gefragt.

Die Stadt Neusäß hat ein Anwesen in der Mitte von Westheim erworben. Das Gelände und Haus in der Von-Rehlingen-Straße gegenüber des Notburgaheims soll eine wichtige Rolle bei der Umgestaltung des Neusässer Stadtteils spielen - Stichwort "Neue Mitte Westheim". Für die künftige Nutzung soll es einen Ideenwettbewerb geben.

Das von der Stadt gekaufte Anwesen liegt in der Von-Rehlingen-Straße 23 in Westheim. Die Regierung von Schwaben ist bereit, für eine Teilfläche des Areals den Grunderwerb zu fördern, wenn dieser Bereich der Öffentlichkeit als Aufenthaltsfläche durch eine Platzgestaltung geöffnet wird.

Wichtig für Städtebauförderung

"Das Grundstück hat Relevanz für das Programm der Städtebauförderung", erklärte Bürgermeister Richard Greiner. Er sagte, die Idee eines "Hauses für Bürger" sei ja schon öfters in der Diskussion gewesen. Eine andere Möglichkeit wäre, für Pflegekräfte des gegenüber liegenden Notburgaheims bezahlbare Appartements zu schaffen. Von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen gibt es einen Antrag, ein Mehrgenerationenhaus oder anderes innovatives Wohnprojekt ins Auge zu fassen. Die SPD brachte die Idee ins Spiel, in dem Haus eine betreute ambulante Wohngemeinschaft zu eröffnen. Inge Steinmetz-Maaz (Freie Wähler) wies darauf hin, dass es viele Vereine ohne eigenes Heim gebe, die froh über so einen Treffpunkt wären. Man könnte in dem Gebäude auch die Tafel unterbringen oder Bürgerversammlungen abhalten.

Wettbewerb der Ideen für die Nutzung

Ideen gibt es also viele. Bevor ein Planungsbüro beauftragt wird, soll es jetzt einen Ideenwettbewerb geben, wie das Haus am besten genutzt werden kann. Bürgermeister Greiner ergänzte, dass es noch laufende Mietverträge für Wohnraum in dem Haus gebe und auch der Lärmschutz durch die Nähe zu Bahnlinie bei der künftigen Nutzung eine Rolle spielen werde.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren