Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wie sich der Kreis Augsburg auf steigende Corona-Zahlen vorbereitet

Landkreis Augsburg

29.08.2020

Wie sich der Kreis Augsburg auf steigende Corona-Zahlen vorbereitet

Die Zahlen an Corona-Neuinfektionen steigen auch im Augsburger Land. Das könnte Folgen haben.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Der Grenzwert an Corona-Neuinfektionen ist im Augsburger Land noch nicht erreicht. Doch man bereitet sich darauf vor. Was dann passieren könnte.

Der Landkreis Augsburg bereitet sich auf steigende Corona-Zahlen vor. Das Gesundheitsamt hat ein Konzept ausgearbeitet, was zu tun ist, wenn der Grenzwert an Neuinfektionen überschritten wird. Das teilte Simone Kapfer, Sprecherin des Amtes, mit. Demnach könnte zum Beispiel die Zahl an zulässigen Personen bei einer privaten Feier eingeschränkt werden.

19,9 Neuinfektionen pro 100.00 Einwohner im Kreis Augsburg

Daran denkt man momentan auch in der Stadt Augsburg, wo die Zahl der Neuinfektionen gefährlich nah an den Grenzwert rückt. Ab 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen muss eine Stadt oder ein Landkreis konkrete Maßnahmen zur Senkung der Zahlen vorlegen.

Ab 50 Neuinfektionen müssen Lockerungen rückgängig gemacht werden und Beschränkungskonzepte in Kraft treten. Im Landkreis Augsburg liegt der Wert derzeit bei 19,9 (Stand Donnerstag 27. August).

Einschränkungen bei privaten Feiern im Kreis Augsburg möglich

Sollten die Zahlen weiter steigen, würde man zunächst die Ursache der steigenden Neuinfektionen ermitteln. „Daran anschließend werden entsprechende Maßnahmen festgelegt“, teilt das Landratsamt Augsburg mit.

Das könnte zum Beispiel die Einschränkung der zulässigen Anzahl an Personen auf einer privaten Feier sein.

Lesen Sie auch:


Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren