Newsticker
RKI meldet 10.696 Corona-Neuinfektionen und 115 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Als Thomas Tuchel in Gersthofen tobte

Fußball
22.08.2020

Als Thomas Tuchel in Gersthofen tobte

Ivan Konjevic
3 Bilder
Ivan Konjevic

Bei der ersten Pressekonferenz im VIP-Raum unter der TSV-Halle sorgte der damalige Trainer des FC Augsburg für Zündstoff. Am Sonntag steht er im Champions League-Finale. Eddi Keil erinnert sich an seinen Ex-Coach

Manchmal kann eine Pressekonferenz spannender sein als das vorhergegangene Spiel. So geschehen nach dem Nachbarschaftsderby der Fußball-Landesliga Süd zwischen dem TSV Gersthofen und dem FC Augsburg II am 12. Oktober 2007. Das 3:1 der Reserve des damaligen Zweitligisten war vor über 600 Zuschauern unter Flutlicht eine wenig spektakuläre Angelegenheit, sieht man einmal von den letzten zehn Minuten ab, als sich in der immer giftiger werdenden Partie Jagdszenen und Rudelbildungen abspielten. Vor allem der heutige Gersthofer Trainer Mario Schmidt und Papi Henriques liefen aufseiten des FCA heiß. Zuerst knallte Schmidt einem am Boden liegenden Gersthofer den Ball ins Gesicht, kurz darauf wurde Kemal Ergenler in Allkampf-Manier umgemäht, was wiederum Dmitrij Peil veranlasste, den Racheengel zu spielen. Bereits in der ersten Halbzeit musste Dario Kucjenic verletzt ausscheiden, nachdem er in Richtung der Werbebande hinter dem Tor gecheckt wurde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.