Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Augsburger Schüler engagieren sich für Menschen in der Sahelzone

Augsburg
27.04.2021

Augsburger Schüler engagieren sich für Menschen in der Sahelzone

Mit diesem Brunnen können 100 Menschen mit Wasser versorgt werden. Die Schulfamilie des Rudolf-Diesel-Gymnasiums spendete für Menschen in der Sahelzone.
Foto: RDG

Über 5500 Euro kamen bei einer Spedenaktion am Rudolf-Diesel-Gymnasium zusammen. Daneben ergatterten Schüler auch noch einen begehrten Preis.

Ein zuverlässiger und dauerhafter Zugang zu sauberem Trinkwasser ist in vielen Teilen der Welt keine Selbstverständlichkeit. Besonders betroffen sind unter anderem Bewohner der Länder südlich der Sahara in der sogenannten Sahelzone. Deshalb hat es sich das P-Seminar "Wasser" am Rudolf-Diesel-Gymnasium unter der Leitung von Lehrerin Sussan Al-Khatib zum Ziel gesetzt, den Bau eines Brunnens in Benin (Westafrika) in Zusammenarbeit mit der Non-Profit-Organisation "Helden Gesucht" durch Spenden zu finanzieren. Benin liegt im Bereich der Sahelzone, und vor allem in ländlichen Regionen ist der nächste Zugang zu sauberem Trinkwasser für viele Menschen weit entfernt. Durch einen gebauten Brunnen können bis zu 100 Menschen mit Wasser versorgt werden.

Spedenaktion am Rudolf-Diesel-Gymnasium in Augsburg

Die Schülerinnen und Schüler lernten in ihrem P-Seminar nicht nur viel über Entwicklungsarbeit, sondern konnten auch zu einer besonders erfolgreichen Spendenaktion beitragen: Durch die Unterstützung der gesamten Schulfamilie kamen weit mehr als die benötigten 1150 Euro für einen Brunnen zusammen, nämlich insgesamt 5571 Euro. Der zusätzliche Geldbetrag fließt in die Ausrüstung einer neu gebauten Schule in Benin. Der Einsatz der Schüler wurde schließlich auch belohnt: Sie konnten den Regionalsieg beim diesjährigen P-Seminar-Preis für sich entscheiden, der besonders gelungene Projektarbeiten während der gymnasialen Seminarphase auszeichnet.

Für die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten eine klare Bestätigung ihres Einsatzes für gerechte Ressourcenverteilung und Bildungsteilhabe in der ganzen Welt. Schulleiterin Susanne Täufer betonte: "Die Verleihung des P-Seminar-Preises ist eine großartige Auszeichnung für unsere Schule, über die ich mich sehr freue." Weitere Preisträger waren das Gymnasium Mering und das St.-Thomas-Gymnasium Wettenhausen (Kreis Günzburg). (AZ, ziss)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren