Newsticker
RKI meldet 1108 neue Corona-Infektionen - Sieben-Tage-Inzidenz bei 9,3
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Bürger stöhnen über Verkehr in Haunstetten

Augsburg
05.12.2019

Bürger stöhnen über Verkehr in Haunstetten

Verdreckt, zugeparkt und unattraktiv finden viele Haunstetter die Hofackerstraße, wie beim Stadtteilgespräch von mehreren Teilnehmern geäußert wurde.
Foto: Peter Fastl

Mit 28.000 Einwohnern ist Haunstetten einer von Augsburgs bevölkerungsreichsten Stadtteilen. Über 300 Teilnehmer diskutieren mit der Stadtregierung über Staus, Schulen und Fußballplätze.

Verkehr bedeutet Stress, Lärm, Gestank, Stillstand und Platznot. Gut zu beobachten in der kleinen Straße vor dem Gemeindesaal St. Pius, kurz vor Beginn des Haunstetter Stadtteilgesprächs mit der Referentenriege der Stadt Augsburg. Drinnen machten die Bürger ihrer Empörung immer wieder Luft. Zugeparkte Straßen, Staus und zu wenig Kontrolle durch Ordnungsdienst und Polizei – der zunehmende PKW-Verkehr im Stadtteil war das Hauptthema bei der Begegnung zwischen Bürgern auf der einen und Oberbürgermeister Kurt Gribl sowie den Referentinnen und Referenten auf der anderen Seite. Gut über 300 Menschen verfolgten die Versammlung, viele von ihnen vertraten Vereine, Schulen, Sozialinitiativen und Jugendhäuser.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.