Newsticker
Geberkonferenz verspricht 1,5 Milliarden Euro für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Kommt es zum Abschied vom zentralen Theater-Standort?

Augsburg
28.10.2019

Kommt es zum Abschied vom zentralen Theater-Standort?

Das Große Haus des Staatstheaters Augsburg wird derzeit saniert. Der Spielbetrieb findet deshalb auf Ausweichbühnen statt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die Sanierung des Dreispartenhauses sorgte von Anfang an für Debatten. SPD und andere Parteien überlegen nun, ob das Theater mit seiner kleinen Bühne dauerhaft im Interim bleiben könnte.

Fünf Monate noch, dann wird in Augsburg ein neuer Oberbürgermeister oder – erstmals – eine Oberbürgermeisterin gewählt. Dass im Wahlkampf auch die Theatersanierung eine große Rolle spielen würde, war klar. Schließlich war das Millionenprojekt sowohl im Stadtrat als auch in der Stadtgesellschaft von Anfang an umstritten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.10.2019

Kurzfristig würde das Konzept von Wurm wahrscheinlich kostengünstiger ausfallen (rechtzeitig zur OB-Wahl), aber auf Dauer gesehen 2 Spielstätten zu unterhalten, wird die veranschlagte Summe dann in Zukunft bei weitem überschreiten.
Gesamt gesehen ist es "billiger" jetzt mehr zu investieren, als auf Dauer mit 2 Spielstätten den laufenden Unterhalt zu finanzieren.

Permalink