Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Mindestlohn von 12 Euro: Diese Chancen und Probleme sehen Unternehmer

Augsburg
28.10.2021

Mindestlohn von 12 Euro: Diese Chancen und Probleme sehen Unternehmer

Roswitha Kugelmann leitet das Sozialkaufhaus Contact in Haunstetten. Die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro macht ihr Sorgen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Beschäftigte sollen von ihrem Lohn auch leben können, daher soll der Mindestlohn steigen. Was Arbeitnehmervertreter gut finden, bereitet mancher Branche Sorgen.

Roswitha Kugelmann leitet das Sozialkaufhaus Contact in Haunstetten. Das Projekt ist für sie eine Herzensangelegenheit - und zwar nicht nur im Hinblick auf viele ihrer Kundinnen und Kunden. Von den 120 Beschäftigten des Sozialprojekts hätte der überwiegende Teil auf dem ersten Arbeitsmarkt keine oder nur sehr geringe Chancen, erzählt sie. "Manche können wegen einer Behinderung oder psychischen Erkrankung pro Tag nur wenige Stunden arbeiten, andere müssen tageweise spontan pausieren", so Kugelmann. Man besetze bei Contact nicht Stellen mit Menschen, sondern schaffe Stellen für Menschen. Die Beschäftigten erhielten auf diese Weise Anerkennung, seien in ein soziales Umfeld eingebettet und verdienten vor allem auch ihr eigenes Geld. Aber genau dieses Thema treibt Kugelmann derzeit um.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.