Newsticker
FDP entscheidet über Ampel-Koalitionsgespräche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Neue Mitarbeiter: Die Stadt Augsburg hebt das Stellen-Moratorium auf

Augsburg
12.10.2021

Neue Mitarbeiter: Die Stadt Augsburg hebt das Stellen-Moratorium auf

Die Stadt hebt das in der Corona-Krise beschlossene Besetzungsmoratorium bei neugeschaffenen Stellen auf.
Foto: Silvio Wyszengrad (Symbolbild)

In der Corona-Krise gab es einen Besetzungsstopp für mehrere neugeschaffene und noch nicht besetzte Stellen bei der Stadt Augsburg. Auf Dauer ließ sich das nicht halten.

Die Stadt hat das Besetzungs-Moratorium für noch unbesetzte neugeschaffene Stellen, das im Zuge der Corona-Krise und der Einnahmen-Einbrüche im Haushalt im Sommer 2020 verhängt worden war, aufgehoben. Der zuständige Personalausschuss des Stadtrats beschloss, dass ab Januar 2022 die noch betroffenen 14 Stellen besetzt werden dürfen. Bereits im April waren elf Planstellen freigegeben worden, um die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung sicherzustellen. Ausgenommen von dem Moratorium waren Stellen in Bereichen, in denen die Stadt dringend Bewerber sucht, etwa im Bereich IT und Kinderbetreuung.

Corona hat sich auf die Personalsituation der Stadt Augsburg ausgewirkt

Noch ist ungeklärt, wie die Finanzsituation der Stadt im kommenden Jahr sein wird und wie das laufende Haushaltsjahr abgeschlossen wird. Dies wird maßgeblich von der Höhe der Steuereinnahmen und etwaigen Corona-Kompensationen durch den Staat abhängen. Im Personalbereich hat die Pandemie aktuell zur Folge, dass einige Dienststellen nur eingeschränkten Betrieb bieten können, weil Personal zur Kontaktnachverfolgung ins Gesundheitsamt abgeordnet wird. (skro)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.