Newsticker
CSU-Generalsekretär Blume schwört Union auf Oppositionsarbeit ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Nicht nur bei Touristen gefragt - das sind die beliebtesten Souvenirs Augsburgs

Augsburg
24.09.2021

Nicht nur bei Touristen gefragt - das sind die beliebtesten Souvenirs Augsburgs

Ton-Silhouetten von Augsburg als Souvenirs
Foto: Lena Gradl

Von der Zirbelnuss als Praline bis zum Shirt mit Kuhsee-Koordinaten: Wer ein Andenken an Augsburg sucht, hat große Auswahl. Was am besten ankommt und warum nicht nur Touristen kaufen.

Geschirrtücher vom Textil- und Industriemuseum oder Kissenbezüge mit Augsburg Motiv: Wer sagt, Souvenirs seien meist Staubfänger und nur etwas für Touristen, der irrt. Auch für Augsburger und Augsburgerinnen gibt es einiges was nicht nur an die Stadt erinnert, sondern auch nützlich ist. Als Motiv solcher Andenken spielt die Augsburger Zirbelnuss eine große Rolle, auch die Stadtsilhouette inklusive verschiedener berühmter Gebäude ist beliebt. Und: Wer mag, kann sich Augsburg sogar "auf die Hüften" legen ...

Wer süße Andenken sucht, ist im Café Eber oder im Kaffeehaus Dichtl richtig. Hier gibt es Pralinen in Form einer Zirbelnuss. Dichtl hat auch Fugger Pralinen und "süße Augsburger Grüße" im Sortiment. Geschäftsleiterin Marion Wiedersatz verrät, dass die Zirbelnusspralinen und die süßen Augsburger Grüße die beliebtesten Mitbringsel seien. Da die Nachfrage sehr hoch sei, wäre es unmöglich jede Praline per Hand zu formen: "Für die Zirbelnusspralinen haben wir eine Form", sagt Wiedersatz.

Zirbelnusspralinen von Dichtl.
Foto: Lena Gradl

Accessoires mit Bezug zur Fuggerstadt gibt es auch in Schmuckform, unter anderem im Atelier Eidel oder in der Goldschmiede Fries-Arauner. Anlässlich der Ernennung Augsburgs zum Welterbe wurden einige Symbolschmuckstücke kreiert. Bei Eidel seien vor allem der Anhänger mit den zwei Wassertürmen und der Zirbelnuss sowie der Augsburger Stadtring beliebt, sagt Inhaberin Nicole Eidel. Beide Schmuckstücke werden sowohl von Touristen als auch von Augsburger Bürgern und Bürgerinnen gekauft, die beispielsweise zum Studieren wegziehen. "So kann man immer ein Stückchen Heimat am Finger tragen", sagt Eidel.

In einer Goldschmiede gibt es den Augsburger Wasserring

Ähnliche Gründe geben auch Kunden der Goldschmiede Fries-Arauner an, die sich hier Augsburg für den Finger kaufen können. Bekannt ist das Geschäft für den Augsburger Wasserring. Dieser ist in verschiedenen Legierungen und mit unterschiedlichen Steinen erhältlich. Der blaue Chalzedonstein in einer Zirbelnussform symbolisiert das Augsburger Wasser. Der Stein wird von der Augsburger Silhouette ummantelt. Wer den Pop-up-Store "Zwischenzeit" in der Annastraße besucht, stößt dort auf die Silberschmiede Ulrich-Dochtermann. Mit ihrem Zirbelnusskorkenzieher und dem Ulrichskreuz-Anhänger setzten auch sie auf Stücke mit Heimatbezug.

Der Wasserring aus der Goldschmiede Fries-Arauner.
Foto: Lena Gradl

Mit anderen Materialien arbeitet man bei der "Töpferei". Hier gibt es Augsburg als Deko. Beim Betreten des Ladens fällt die große getöpferte Zirbelnuss auf. Inhaberin Christine Spurway verkauft verschiedene getöpferte Souvenirs. Dazu zählen Becher, Tassen und Bierkrüge mit der Zirbelnuss als Motiv.

Eine Besonderheit stellt die Silhouette der Augsburger Innenstadt dar. Sie wird als Einzelstück mit der Hand und einem Skalpell angefertigt. Die Augsburger Silhouette ist neben den getöpferten Zirbelnüssen das meistverkaufte und beliebteste Souvenir bei der Kundschaft, erzählt Spurway.

Christine Spurway mit ihrer handgefertigten Ton-Silhouette.
Foto: Lena Gradl

Wer Augsburg auf seiner Kleidung tragen möchte, für den hat Beatrix Engeln passende T-Shirts, Hoodies und Stofftaschen mit dem Schriftzug "Kuhsee" entworfen. Außerdem schmücken die Koordinaten und Aktivitäten rund um den Badesee das Motiv. Das Kuhsee-Shirt kann individuell zusammengestellt werden. Die T-Shirts sind in 40 Farben, die Hoodies in 60 Farben erhältlich: "Jedes Stück ist eine Einzelanfertigung, die von uns bedruckt wird", erzählt Beatrix Engeln. Sie hat bereits ein weiteres Augsburger Motiv entworfen, das den Schriftzug und die Koordinaten von Pfersee zeigt, verrät sie.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.