Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Preise seit 2012 verdoppelt: Häuser und Wohnungen werden immer teurer

Augsburg
26.04.2021

Preise seit 2012 verdoppelt: Häuser und Wohnungen werden immer teurer

470 Wohnungen werden im Rahmen des Wohnbauprojekt Ackermannpark in Augsburg geschaffen. Die Arbeiten nahe der Bgm.-Ackermann-Straße laufen seit mehr als einem Jahr.
Foto: Michael Hochgemuth

Plus In der Corona-Krise gehen die Preise für Immobilien in Augsburg weiter nach oben. Trotz Quadratmeterpreisen von 6000 Euro steigt die Zahl der verkauften Neubauwohnungen.

Die Preise für Grundstücke, Wohnungen und Häuser haben in Augsburg auch im Corona-Jahr 2020 deutlich angezogen. Im Durchschnitt lag der Quadratmeterpreis für eine Neubauwohnung bei rund 6000 Euro (elf Prozent mehr als im Vorjahr), bei einer gebrauchten Wohnung waren für den Quadratmeter im Schnitt etwa 3800 Euro fällig (9,6 Prozent plus). Wie sich die Preise entwickelt haben und in welchem Stadtteil sie besonders gestiegen sind, ist im neuen Immobilienmarktbericht ausgewertet worden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.