Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: So bremst die Corona-Pandemie die Abläufe im Innovationspark aus

Augsburg
12.01.2021

So bremst die Corona-Pandemie die Abläufe im Innovationspark aus

Das Bauprojekt Weitblick 1.7 schreitet voran. Die Eröffnung im Innovationspark ist für das erste Halbjahr 2021 vorgesehen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die Pandemie nimmt auch Einfluss auf die Arbeit der Forscher und Firmen im Innovationspark. Zumindest bei den großen Bauprojekten geht es voran – hier ein Überblick.

Die Corona-Pandemie bremst große Teile der Wirtschaft aus. Auch am Innovationspark in Augsburg, der die Bereiche Wirtschaft und Wissenschaft verzahnt, läuft jetzt einiges anders als geplant. Weil bei vielen Projekten mit ausländischen Partnern und Lieferanten zusammengearbeitet wird, gibt es coronabedingt Verzögerungen. Ein Stillstand ist es aber nicht, die Arbeiten gehen zumindest weiter. Bei Bauprojekten zeigen sich dagegen deutliche Fortschritte. Der mehrstöckige Neubau an der Bundesstraße 17 mit dem Namen Weitblick 1.7 wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2021 eröffnen. Es sei ein wichtiger Baustein im Konzept, sagt Wolfgang Hehl, Geschäftsführer der Innovationspark GmbH.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.