Newsticker
Bundespolizei registriert 230.000 Verstöße gegen die Maskenpflicht in Zügen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg-Stadt: Die Jungs von „Gift“ rocken nach 40 Jahren wieder

Augsburg-Stadt
03.01.2014

Die Jungs von „Gift“ rocken nach 40 Jahren wieder

Die Band Gift spielt heute in etwas anderer Besetzung (von links): Dieter Frei, Dieter Atterer, Herbert Heim, Rainer Baur (im oberen Bild der Zweite von links), Mike Buxeder und Uwe Patzke (oben: der Zweite von rechts) mit Joe Webb (Vision 7 Studio).
3 Bilder
Die Band Gift spielt heute in etwas anderer Besetzung (von links): Dieter Frei, Dieter Atterer, Herbert Heim, Rainer Baur (im oberen Bild der Zweite von links), Mike Buxeder und Uwe Patzke (oben: der Zweite von rechts) mit Joe Webb (Vision 7 Studio).

 Die Augsburger Band war in den 70ern eine große Nummer. Jetzt kehrt sie zurück und spielt um eine Million Euro. Doch es geht um mehr

Es war 1972. Rainer Baur und Helmut Treichel gingen durch die Bahnhofstraße. Sie trugen lange Haare, so wie es sich für einen Rockmusiker zu der Zeit gehörte. Da hielt ein Bus aus Hannover: Klaus Meine und Rudolf Schenker, Sänger und Gitarrist der Scorpions, stiegen aus und fragten, wo man in Augsburg auftreten könne. Mit ihrer Frage waren sie bei den beiden genau richtig. Gerade war das erste Album der Augsburger Rockband Gift erschienen. „Wir haben ihnen einen Gig im Big Apple vermittelt und sie haben bei uns im Haus übernachtet“, so Rainer Baur, 59. Heute, über 40 Jahre später, gibt es die Scorpions immer noch. Und die Band Gift will noch einmal durchstarten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.