Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Strafe für geteilten Artikel: Angeklagter nach neuem Urteil unschuldig

Augsburg
13.08.2020

Strafe für geteilten Artikel: Angeklagter nach neuem Urteil unschuldig

Ein Asylbewerber aus Tschetschenien teilte im März 2018 diesen Artikel der „Deutschen Welle“. Das hatte ein juristisches Nachspiel.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Plus In Augsburg wurde ein 24-Jähriger für das Teilen eines Beitrags der "Deutschen Welle" verurteilt. Nun ist ein neues Urteil gefallen - das Folgen für alle Mediennutzer hat.

Die Grenze zu ziehen zwischen Meinungsäußerung und einer Straftat, zum Beispiel einer Beleidigung, ist oft nicht einfach. Gerade in der politischen Diskussion ist das Grundrecht, sich frei zu äußern, ein hohes Gut. Und deshalb müssen Gerichte genauestens prüfen, ob ein Meinungsbeitrag einen Straftatbestand erfüllt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.