Newsticker
FDP entscheidet über Ampel-Koalitionsgespräche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Theatersanierung: Jetzt wird die Brechtbühne abgerissen

Augsburg
13.06.2019

Theatersanierung: Jetzt wird die Brechtbühne abgerissen

Dieses Bild zeigt den hinteren, von der Kasernstraße abgewandten Teil der Brechtbühne. Augsburgs ehemalige zweite Spielstätte wird derzeit abgerissen. Wie die meisten anderen Gebäude auf dem Theaterareal muss sie für einen Neubau weichen.
2 Bilder
Dieses Bild zeigt den hinteren, von der Kasernstraße abgewandten Teil der Brechtbühne. Augsburgs ehemalige zweite Spielstätte wird derzeit abgerissen. Wie die meisten anderen Gebäude auf dem Theaterareal muss sie für einen Neubau weichen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Das Theatergelände an der Kasernstraße wird in den kommenden Jahren sein Gesicht komplett verändern. Von den bisherigen Gebäuden bleibt nur das Große Haus stehen.

Die 186,3 Millionen Euro schwere und seit Anfang des Jahres laufende Theatersanierung nimmt jetzt sichtbar an Fahrt auf: Vor einigen Tagen begann der Abriss der ehemaligen zweiten Spielstätte, der Brechtbühne in der Kasernstraße. In den kommenden zwei Wochen wird das 2012 in Betrieb genommene Gebäude dem Erdboden gleich gemacht. Kurz darauf werden die Archäologen anrücken, um dort nach Fundstücken zu suchen. In zwei Jahren soll an dieser Stelle die Baugrube für den Erweiterungs-Neubau des denkmalgeschützten Großen Hauses ausgehoben werden. Parallel läuft aktuell die Schadstoffbeseitigung und der Abriss nicht-tragender Teile im Großen Haus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.