Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Corona-Impfung: Große Nachfrage, wenig Angebot: Augsburg impft das Umland mit

Corona-Impfung
22.11.2021

Große Nachfrage, wenig Angebot: Augsburg impft das Umland mit

Die Stadt Augsburg hat ihr Impfangebot schnell wieder ausgebaut.
Foto: Silvio Wyszengrad (Symbolbild)

Plus Die Stadt Augsburg hat ihr Impfangebot schnell wieder ausgebaut. Trotzdem kommt es zu Wartezeiten. Auch deshalb, weil viele aus dem Umland sich die Spritze in Augsburg holen.

Zwei Mal monatlich fährt Dr. Andreas Schwab Notarztdienste in Augsburg. Als Notarzt konnte er sich Anfang des Jahres priorisiert impfen lassen. Als es jetzt um die Auffrischungsimpfung ging, war es für den 60-Jährigen alles andere als einfach, eine zu bekommen. Zunächst hieß es, dass nur über 70-Jährige eine Booster-Impfung erhielten, berichtet er. Schließlich – als doch alle für eine Booster-Impfung vorgesehen waren - wollte er online einen Termin ergattern. Aber Fehlanzeige. Alle Termine waren ausgebucht, kein einziger mehr frei. Dr. Andreas Schwab wählte die Nummer der Hotline des Augsburger Impfzentrums. Doch dort kam er auch nicht weiter. Priorisierungen gebe es nicht mehr, hieß es. Er müsse sich leider anstellen, wenn er keinen Termin habe. So wie Schwab geht es derzeit vielen, die einen Impftermin haben wollen. Zwar hat es die Stadt Augsburg geschafft, schneller als viele andere Kommunen ihr Impfangebot wieder hochzufahren. Dennoch übersteigt die Nachfrage derzeit das Angebot - auch deshalb, weil viele aus dem Umland, wo es noch weniger Termine gibt, derzeit die Augsburger Impfstationen ansteuern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.11.2021

>> Auch der Impfstoff des Herstellers Biontech, bei dem bundesweit offenbar ein vorübergehender Engpass droht, sei aktuell noch ohne Probleme verfügbar. <<

Gleichzeitig pusht man medial die Impfung von 12-17 Jährigen, die aber nur mit Biontech geimpft werden dürfen. Egal, die Kinderärzte bekommen das Zeugs auch nur rationiert...

Am Samstag den 20.11. gab es im Impfzentrum Augsburg noch eine riesige Terminauswahl für Biontech Booster. Ich habe mir dann gleich einen Anfang Dezember geschnappt - egal ob eine Erstimpfung oder ein Hochbetagten-Booster wichtiger wäre.

Als meine Frau heute nach dem Terminen gesehen hat, war praktisch alles weg. Sind die alle am Sonntag gebucht worden oder gab es Streichungen wegen Biontech Knappheit?

Bei der PK von Herrn Spahn kam ja heute heraus, dass es nicht der Ablauftermin vieler Moderna Dosen ist, sondern dass es eine valide Knappheit von Biontech Impfstoff gibt. Sahins können zwar kurzfristig eine Lieferung von 2 auf 3 Mio erhöhen, aber diese Menge entspricht nicht dem, was man bei dem medialen Getrommel zu Erstimpfung und Boost vermuten könnte.

Permalink