Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Crêpes-Laden am Rathausplatz wird zur "Perlach-Tankstelle"

Augsburg

06.07.2020

Crêpes-Laden am Rathausplatz wird zur "Perlach-Tankstelle"

Szenegastronom Harry Winderl (links) präsentiert mit Heino Steinkehr ein neues Konzept für den Laden am Perlachturm.
Bild: Michael Hochgemuth

Plus Das Geschäft mit Crêpes und Waffeln von Heino Steinker am Augsburger Perlachturm lief schleppend. Nun wagt dort ein Szenegastronom ein neues Konzept.

Bislang hatte Heino Steinker mit seinem Imbiss am Perlachturm nicht viel Glück. Ursprünglich wollte er dort Bratwürste verkaufen. Doch die Auflagen der Behörden machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Er schwenkte auf Crêpes und Waffeln um, allerdings blieb das Geschäft eher mau. Demnächst öffnet der kleine Laden neben dem Rathaus mit einem neuen Konzept. Dahinter steckt auch ein bekannter Szenegastronom.

Heino Steinker sitzt in seinem rund 25 Quadratmeter großen Geschäft am Perlachturm, wo einst der Juwelier Jaufmann untergebracht war. Noch laufen die Umbaumaßnahmen. Der 55-Jährige will mit einem neuen Konzept künftig mehr Kunden anlocken. Unter dem Namen „Steinker’s Perlach Tankstelle“ wird der kleine Eckladen Ende nächster Woche wieder eröffnet. Die Idee dazu hatte Szenegastronom Harry Winderl, der den Parkgarten und die Almütte auf dem Christkindlesmarkt mitbetreibt sowie die Schalleralm auf dem Plärrer führt.

Gastronomie: Neuer Laden am Rathausplatz in Augsburg

„Ich hatte das Konzept einer Tankstelle schon länger in meiner Schublade liegen“, erzählt Winderl. Er und Steinker kennen sich vom Plärrer und dem Christkindlesmarkt. Schausteller Heino Steinker ist auf dem Plärrer des Chef des Biergartens „Almdorf“, auf dem Christkindlesmarkt verkauft er Bratwürste. Laut Harry Winderl sollen Kunden in der sogenannten Perlach-Tankstelle „alles gegen den Durst“ bekommen. Saftschorlen, Kaffeespezialitäten und Cola sowie alkoholische Getränke, wie Bier, Longdrinks und Cocktails. „Alles zum Mitnehmen. Aber wir machen keine Tankstellenpreise, sondern sind günstiger.“ Auch Sandwiches und Eis am Stiel soll es geben.

Der Plan könnte aufgehen, schließlich ist die Tramhaltestelle nebenan und auf dem Rathausplatz halten sich bekannterweise gerne junge Menschen auf, um dort zu sitzen, zu plaudern und etwas zu trinken. Pächter Heino Steinker ist gespannt, wie das neue Konzept angenommen wird. So wie bislang habe es jedenfalls nicht weitergehen können. „Crêpes sind zwar ein gutes Produkt“, sagt der Mann, der mit seiner Familie auf dem Plärrer das Almdorf und auf dem Christkindlesmarkt Imbissstände inne hat. Doch wie er seit der Eröffnung vergangenen November festgestellt habe, sei die Nachfrage danach gering.

"Perlach-Tankstelle" in Augsburg soll schon bald öffnen

Nun hofft Steinker, dass Winderls Plan für seinen Laden aufgeht. Eines ist ihm dabei wichtig zu betonen: „Wir führen den Laden ganz seriös. Alkohol wird erst ab 18 Jahren verkauft.“ Eröffnet wird die Perlach-Tankstelle voraussichtlich am nächsten Samstag. Die Öffnungszeiten sind täglich ab morgens um sieben Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab zehn Uhr.

Harry Winderl hat sich bei der Planung viel mit der Historie des Perlachturms und den Geschäftenunter dem Dachvorsprung beschäftigt. „Seit 1530 hat es hier schon Geschäfte gegeben“, berichtet er. Einst sei hier auch der Eiermarkt Augsburgs zu finden gewesen. Deshalb wird es in der Perlach-Tankstelle auch frische Eier zu kaufen geben.

Hören Sie auch unseren Podcast:

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

06.07.2020

Ich weiß nicht mit welcher Begründung der Verkauf von Bratwürsten nicht genehmigt wurde, dass dort aber nun 'getankt' werden kann halte ich definitiv für unpassender für den altehrwürdigen Perlachturm. Im Grunde ist das doch ein klassischer Souvenirladen - warum nicht eine Infostelle für das Weltkulturerbe Wasserwirtschaft? Man hat genügend Probleme mit Alkohol in der nächtlichen Maximilianstraße nun rühmt sich Harry Hirsch damit, die an der Haltestelle Wartenden (gesetzlich korrekt) mit Prozentigem zu bedienen. Herzlichen Glückwunsch. Das 'Geschäft' ist nicht das Problem Herr Winderl, war ja vorher auch schon drin. Das Problem ist, was verkauft (ausgeschenkt) wird. Und der Name Tankstelle kokettiert ja auch mit der Abfüllerei...

Permalink
06.07.2020

Klingt nach einem weiteren Plastikmüllverbreitungskonzept... Ich hoffe, dass die verantwortlichen Betreiber dieses Thema berücksichtigen

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren