1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuer in Thorbräukeller: Schaden im fünf- bis sechsstelligen Bereich

Augsburg

04.06.2018

Feuer in Thorbräukeller: Schaden im fünf- bis sechsstelligen Bereich

Im bekannten Augsburger Thorbräukeller hat es am Sonntagnachmittag gebrannt. Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren vor Ort. Verletzt wurde niemand.
Bild: Annette Zoepf

Nach dem Brand im Augsburger Thorbräukeller ermittelt die Kriminalpolizei. Gerade der Dachstuhl wurde bei dem Feuer erheblich beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Draußen auf der Heilig-Kreuz-Straße war kurzzeitig eine dunkle Rauchwolke zu sehen. Drinnen im Thorbräukeller schlugen Flammen von der Küche bis in den Dachstuhl.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Am Sonntagnachmittag mussten zahlreiche Rettungskräfte anrücken, um einen größeren Brand in dem beliebten Lokal mit Biergarten zu löschen.

 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Großeinsatz: Gebiet um Thorbräukeller war gesperrt

Der Feueralarm ging um 16.21 Uhr ein. Polizei, Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren Kriegshaber und Oberhausen sowie Rettungskräfte und Notarzt eilten zum Einsatzort. Das Feuer war laut Polizei in der Küche des Gastronomiebetriebs ausgebrochen und hatte auf die darüber liegenden, unbewohnten Etagen übergegriffen. Zu dieser Zeit waren demnach mindestens sechs Angestellte im Gebäude des Thorbräukellers, einige Gäste wurden schon im Biergarten bedient. Alle Beteiligten konnten sich rechtzeitig aus dem Haus flüchten und blieben unverletzt. Der Bereich um den Thorbräukeller wurde großräumig für den Autoverkehr abgesperrt.

Auch für Fußgänger gab es eine kleinräumigere Sperrung. Die Feuerwehr war mit zwei Drehleitern vor Ort, um den Brand zu löschen. Das Dach wurde von außen gekühlt, parallel löschten innen Einsatzkräfte, die mit Atemschutzgerät ausgestattet waren. Insgesamt 45 Feuerwehrleute waren mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

Draußen am Straßenrand saßen währenddessen zahlreiche Schaulustige, aber auch Mitarbeiter des Lokals, die sichtlich geschockt waren. Der Thorbräukeller hatte erst im April wiedereröffnet, nachdem er lange ohne Pächter gewesen war.

Thorbräukeller: Statiker prüft Standfestigkeit des Dachstuhls

Schließlich hatten Doris Gabriel und Christina Ihlo-Gündisch das Lokal übernommen. Eine Frau musste weinend weggebracht werden. „Ich war gerade beim Bedienen im Biergarten, als andere Mitarbeiter plötzlich aufgescheucht herumliefen“, erzählt eine Mitarbeiterin. Zwei Tische seien mit Gästen besetzt und mehrere Mitarbeiter im Lokal gewesen. Mehr könne sie nicht sagen.

Nach ersten Ermittlungen ging die Polizei davon aus, dass in der Küche mit heißem Fett hantiert wurde. Es geriet in Brand und breitete sich schlagartig über die Lüftung ins Dach aus, so der Einsatzleiter vor Ort. Angestellte des Lokals hätten noch versucht, den Brand eigenständig zu löschen. Das gelang allerdings nicht. Der Dachstuhl wurde durch die Flammen stark angegriffen. Auf weitere Häuser in der Heilig-Kreuz-Straße griff das Feuer nicht über.

Ein Statiker musste kommen, um die Standfestigkeit zu prüfen. Das Ergebnis der Untersuchung stand bis Sonntagabend noch nicht fest. Nach Angaben der Polizei gab es keine Verletzten. Drei Personen mussten aber in einem Großraumrettungswagen betreut werden. Wie groß der Schaden ist, stand am Sonntag noch nicht fest. Ersten Einschätzungen der Polizei zufolge dürfte er im fünf- bis sechsstelligen Bereich liegen. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Augsburger Kriminalpolizei übernommen.

Ein Brand hat am heutigen Sonntagnachmittag im bekannten Augsburger Thorbräukeller gewütet. Die Bilder vom Einsatz der Rettungskräfte.
18 Bilder
Brand im Augsburger Thorbräukeller
Bild: Annette Zoepf
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren