1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Grottenau-Post erhält Finanzspritze für Umbau

Augsburg

08.02.2019

Grottenau-Post erhält Finanzspritze für Umbau

So wird das ehemalige Postamt in der Grottenau nach dem Umbau aussehen. Oben im vierten Stock wird die Fassade hochmodern mit Aluminiumschaum verkleidet.
Bild: Knoche Architekten BDA

Das Ex-Postgebäude wird für über 20 Millionen Euro umgebaut. Aus München kommt nun ein Zuschuss. Zum Jahresende sollen städtische Mitarbeiter einziehen.

Von außen lässt sich nur schwer ahnen, was auf der Baustelle im ehemaligen Postgebäude in der Grottenau vor sich geht. Die Mauern und das Baugerüst versperren die Sicht ins Innere. Am Freitag durften einige Pressevertreter einmal einen Blick in das Herzstück des Gebäudes werfen. Die Stadt hatte in den künftigen Konzertsaal des Leopold-Mozart-Zentrums – aktuell eine entkernte Halle mit viel Absperrband und blankem Beton – zu einer Pressekonferenz eingeladen.

Anlass dafür ist eine gute Nachricht aus München. Die bayerische Landesstiftung hat einen Förderantrag der Stadt bewilligt und unterstützt den Umbau und die Sanierung des alten Postgebäudes mit Fördergeldern in Höhe von 928.000 Euro.

Josef Miller (von links), Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Landesstiftung, übergab die Förderzusage von Wirtschaftsreferentin Eva Weber und Bildungsreferent Hermann Köhler.
Bild: Annette Zoepf

Geld, das die Stadt für das aktuelle Projekt (veranschlagt waren dafür rund 23 Millionen Euro) sehr gut gebrauchen kann, wie Bürgermeisterin Eva Weber betont: „Wir haben bei der Kalkulation einen Kostenpuffer von rund 25 Prozent für die Sanierung eingeplant. Der ist aufgrund der aktuellen Baukonjunktur fast aufgebraucht.“ Umso mehr habe man sich in Augsburg über den Brief der Landesstiftung gefreut, sagt Weber.

Grottenau-Post: Erste Bauabschnitte bis Jahresende fertig

Bereits Ende dieses Jahres sollen die ersten Bauabschnitte fertig sein. Dann nämlich werden einige städtische Dienststellen in die ehemalige Grottenau-Post ziehen. Dort sollen unter anderem das Amt für Kinder, Jugend und Familie sowie der Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienst unterkommen. Anfang 2020 ist die Eröffnung des Leopold-Mozart-Zentrums, der Musikhochschule der der Universität, geplant. „Der Konzertsaal wird das Herzstück eines neuen Kulturzentrums“, sagt Weber.

BG_GrottenauBegehg_59.jpg
44 Bilder
Bilder vom Baustellen-Rundgang durch die alte Grottenau-Post
Bild: Annette Zoepf

Vor acht Jahren hatte die Stadt das sanierungsbedürftige Gebäude gekauft. „In Augsburg wurde damals eine historische Chance genutzt“, findet der ehemalige bayerische Landwirtschaftsminister Josef Miller. Als Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Landesstiftung freut er sich besonders, wenn er mit guten Nachrichten in seine alte Heimat kommen kann. „Ich bin von den Entwicklungen in Augsburg in den letzten Jahren tief beeindruckt“, sagt Miller.

Rund zehn Millionen Euro Fördergelder aus der Landesstiftung kamen der Augsburg in den letzten zehn Jahren zugute. So wurde der Bau des Elinor-Holland-Hauses der Stiftung Kartei der Not unterstützt, die Sanierung der historischen Wassertürme am Roten Tor, der Umbau des Kongresszentrums sowie die Erweiterung der Nachsorgeeinrichtung für chronisch-, krebs-, und schwerstkranke Kinder. Erst vergangenes Jahr kamen von der Landesstiftung eine Millionen Euro Förderung für die Sanierung des Theaters. „Auch in Zukunft wird uns bestimmt wieder ein Projekt einfallen, bei dem wir auf die Unterstützung der Landesstiftung setzten können“, sagt Bildungsreferent Hermann Köhler.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren