i
Bild: Klaus Rainer Krieger
Bild: Klaus Rainer Krieger

In dieser Kurve an der Uni fuhr das Auto weiter gerade aus und prallte gegen einen Baum.

Augsburg
14.11.2019

Identität geklärt: Ein Syrer verbrannte im Unfallwagen

Von Michael Hörmann

Der Mann, der in Augsburg lebte, ist bei dem Unfall am 27. Oktober im Hochfeld gestorben. Die Polizei ermittelt momentan nach dem Unfall noch weiter.

Es war ein Unfall an einem Sonntagmorgen Ende Oktober, bei dem der Fahrer ums Leben kam. Der Mann war auf dem Alten Postweg mit hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. In Folge des Aufpralls fing der Wagen an zu brennen. Der Fahrer starb.

Die Identität des Opfers war zunächst nicht festzustellen. Nun steht fest, wer am Steuer gesessen ist. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, handelt es sich um einen 20-jährigen Syrer. Aufgrund rechtsmedizinischer Untersuchungen (Auswertung von DNA-Material) sowie zwischenzeitlich eingegangener Zeugenhinweise sei die Identität des Verstorbenen zweifelsfrei geklärt werden, heißt es.

Unfall in Augsburg: Der Syrer kam als unbegleiteter Flüchtling nach Deutschland

Beim Verstorbenen handelt es sich um einen syrischen Staatsangehörigen, der im Jahr 2015 als minderjähriger unbegleiteter Flüchtling in das Bundesgebiet einreiste. Der 20-jährige Asylbewerber wohnte zuletzt im Stadtgebiet Augsburg.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Unfallgeschehens sind noch nicht abgeschlossen, hieß es am Donnerstag. Der Unfall hatte sich am 27. Oktober ereignet.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte sich heraus, dass der Wagen nur kurze Zeit vor dem Unfall entwendet worden war. Ein Auslieferer für Zeitschriften hatte das Auto mit Zündschlüssel im Schloss und laufendem Motor für wenige Minuten vor einem Anwesen stehen lassen. In diesem Zeitraum wurde das Fahrzeug offensichtlich entwendet und es kam im Anschluss zu dem folgenschweren Verkehrsunfall.

Facebook Whatsapp Twitter Mail