1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ministerlob für Kulturküche von Bernd Beigl

13.10.2008

Ministerlob für Kulturküche von Bernd Beigl

Großer Erfolg für den Augsburger Bernd Beigl ("Ideenwerktatt"). Von Sozialministerin Christa Stewens konnte er bei der Verleihung des bayerischen Frauenförderpreises einen Best-Practice-Preis entgegennehmen. Sein Projekt "Kulturküche Augsburg" wurde für ihren Innovativen Beitrag zur Integration von Frauen mit Migrationshintergrund ausgezeichnet.

Der Preis sei Ansporn genug, den Service weiter auszubauen, meint der Augsburger. So soll es zukünftig nicht nur feine Sachen für die Augsburger Gaumen in Schulküchen, Firmenkantinen oder beim Cateringservice geben, sondern auch einen professionellen Reinigungsdienst und Bügelservice geben. Der Erfolg der Kulturküche basiert darauf, den ausländischen Mitbürgerinnen zu helfen, sich gegenüber ihrem Umfeld zu öffnen, ohne sie dazu zu drängen, die Gewohnheiten ihrer Herkunftsländer aufzugeben. Nach gründlicher Einweisung wurden zwölf Frauen aus acht Nationen auf 400-Euro-Basis eingestellt.

Bernd Beigl ist bekanntlich Weltrekordhalter im Nordic Walking (über 24 Stunden) 2005. Dass sich Ausdauer auch finanziell auszahlen kann, zeigte sich im Jahr 2007. Beigl erhielt in Berlin den Preis der Werner-Bonhoff-Stiftung und bekommt einen 100 000-Euro-Scheck. Über zwei Jahre kämpfte Beigl gegen die Windmühlen der Bürokratie in der Verwaltung, die dem Rikscha-Fahrer keine Genehmigung erteilen wollte. Mit dem Preis wird der Einsatz gegen Bürokratie ausgezeichnet. (fau)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren