1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Stadtmarkt: Das bringt der Umbau der Fleischhalle

Augsburg

12.01.2016

Stadtmarkt: Das bringt der Umbau der Fleischhalle

Copy%20of%20_WYS9541(1).tif
4 Bilder
Das ist der Plan (Architekturbüro Kolb), der voraussichtlich am Montag, 25. Januar, zur Realität wird: Es gibt eine neue einheitliche Bestuhlung in der Fleischhalle auf dem Stadtmarkt.

In der Fleischhalle auf dem Stadtmarkt bleibt in diesen Tagen die Küche kalt, weil die Handwerker angerückt sind. Für 150.000 Euro wird kräftig umgestaltet.

Ran an die Fleischtöpfe – in diesen Tagen gilt dies für die Fleischhalle auf dem Stadtmarkt jedenfalls nicht. Hungrige Kunden müssen draußen bleiben. Die Glastüren bleiben für sie geschlossen. Vor den drei Zugängen zur Halle hängen Absperrbänder. Ein Hinweisschild der Stadt Augsburg an der Fensterscheibe gibt Auskunft, warum dies der Fall ist: „Wir streichen und richten die Fleischhalle neu ein, installieren eine schöne Beleuchtung und arbeiten daran, unsere Halle noch komfortabler für Sie zu machen.“ Wer in die Halle darf, sind Handwerker. Zutritt hat zudem Marktamtsleiter Werner Kaufmann. Vor Ort informiert er über den Stand der Arbeiten, die seit Mitte vergangener Woche laufen. Die Halle ist zur Großbaustelle geworden.

Innenraum wird neu gestaltet

Die Imbissstände mit ihren Kühltheken sind mit Planen abgedeckt, da hier nichts passiert. Die Arbeiten betreffen den Innenbereich. Gerüste sind aufgebaut, weil jetzt die Wände neu gestrichen werden. Zudem wird eine zusätzliche Beleuchtung installiert. Sie wird direkt über die neuen Theken geführt, die künftig für ein einheitliches Erscheinungsbild sorgen. Die Zeit, zu der jeder Imbissstand sein eigenes Mobiliar zur Verfügung stellte, ist Vergangenheit. Auch die Stehplätze direkt an den Säulen in der Halle werden aufgegeben. Stattdessen werden die neuen Theken in L-Form rund um die Säulen angeordnet. Insgesamt 62 blaue Barhocker machen das Essen im Sitzen möglich. Zudem gibt es sechs Stühle für Behinderte und Kinder. Die Sitzmöglichkeiten sind nicht fest installiert, sondern lassen sich verschieben. Auch Stehplätze wird es nach dem Umbau weiterhin geben.

Verbesserungen für Händler

Im Zuge der Bauarbeiten in der Fleischhalle wird zudem die Spülküche modernisiert. Hier gab es Klagen, dass der Boden nicht mehr dicht sei. Ein Stockwerk tiefer sind Kühlanlagen der Markthändler. Das Problem einer schadhaften Decke werde behoben, sagt Kaufmann. Insgesamt 150000 Euro werden in die Modernisierung investiert.

Geöffnet ist die Fleischhalle voraussichtlich wieder ab Montag, 25. Januar. Am Samstag, 30. Januar, ist eine Eröffnungsfeier vorgesehen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_AWA8258.jpg
Augsburg-Stadt

Stadtmarkt: Im Januar bleibt die Küche kalt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen