Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wegen Corona wird der Marktsonntag in Lechhausen abgesagt

Augsburg

16.10.2020

Wegen Corona wird der Marktsonntag in Lechhausen abgesagt

Besucher flanieren auf der Lechhauser Kirchweih und dem Marktsonntag: In diesem Jahr wird es anders laufen.
Bild: Michael Hochgemuth (Archivfoto)

Plus Der Marktsonntag in Lechhausen findet nicht statt, die Marktsonntagswoche allerdings schon. Auch für Kirchweih-Fans gibt es wohl gute Nachrichten.

Die Arbeitsgemeinschaft Lechhausen (AGL) hat den Lechhauser Marktsonntag für dieses Wochenende kurzfristig abgesagt. Hintergrund sind die gestiegenen Corona-Zahlen, sagt AGL-Vorstand Peter Fischer. Keine Auswirkung hat die Entscheidung auf die Lechhauser Kirchweih, die ebenfalls an diesem Wochenende beginnt. Wie laufen die Veranstaltungen ab? Hier eine Vorschau.

"Angesichts des hohen Inzidenzwertes wollten wir es vermeiden, mit dem Marktsonntag eine zusätzliche Infektionsquelle zu schaffen", begründet Fischer die Entscheidung. Bis zur letzten Minute hatte man gehofft, die Veranstaltung durchziehen zu können. Der Lechhauser Marktsonntag ist sehr beliebt, in den vergangenen Jahren waren an diesem Tag bis zu 40.000 Menschen im Stadtteil unterwegs.

Statt Marktsonntag gibt es eine ganze Marktsonntagswoche

Stattfinden wird aber die "Marktsonntagswoche", eine zusätzliche Aktion, die begleitend zur Kirchweih organisiert wurde. Weil die Lechhauser Unternehmer in diesem Jahr von vorn herein auf größere Aktionen zum Marktsonntag verzichtet haben, steht jeder Tag unter einem anderen Motto. Von "Rund ums Auge" über "Gesund bleiben in schwierigen Zeiten" bis zu "Kulinarische Reise" bieten jeden Tag andere Unternehmen zu den normalen Öffnungszeiten besondere Programmpunkte. Auch die geplante Lesung am Dienstag, 20. Oktober mit Heidemarie Brosche wird stattfinden, so die Veranstalter.

Die Lechhauser Kirchweih soll wie geplant stattfinden, sagt Josef Diebold vom Schwäbischen Schaustellerverband. "Wir haben einen kleinen bunten Klecks voller Freude für die Menschen aufgebaut", so Diebold. Von Sonntag, 17. Oktober, bis zum Sonntag, 25. Oktober, können sich die Besucher auf der Kirchweih vergnügen. Außer dem fehlenden Festzelt wird die Kirchweih fast wie gewohnt ablaufen.

An der Lechhauser Kirchweih gilt Maskenpflicht

Im Bereich der Klaus- und Brunnenstraße würden 13 Schaustellerbetriebe für das Vergnügen von Jung und Alt sorgen, teilt das Augsburger Marktamt mit. Der angekündigte Biergarten entfällt allerdings. Ganz ohne Corona-Einschränkungen geht es auch auf der Kirchweih nicht. Im gesamten Festbereich gilt Maskenpflicht, teilte die Stadt mit.

Alle Neuigkeiten zum Coronavirus in Augsburg lesen Sie in unserem News-Blog.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren