Startseite
Icon Pfeil nach unten
Augsburg
Icon Pfeil nach unten

Augsburg: AfD fordert Rathausverbot in Augsburg für Klimacamper

Augsburg

AfD fordert Rathausverbot in Augsburg für Klimacamper

    • |
    Aktivisten des Augsburger Klimacamps kipptem dem Königsbrunner Bürgermeister Franz Feigl Erde auf seinen Schreibtisch.
    Aktivisten des Augsburger Klimacamps kipptem dem Königsbrunner Bürgermeister Franz Feigl Erde auf seinen Schreibtisch. Foto: Jana Korczikowski

    Die AfD-Stadtratsfraktion fordert nach der Aktion mehrerer Klimacampaktivisten in Königsbrunn ein Hausverbot im Augsburger Rathaus. In Stadt mehrere Beete beseitigen ließ (wir berichteten). "Sobald eine Entscheidung nicht passt, wird zu aggressiven Mitteln gegriffen", so AfD-Stadtrat Markus Striedl. Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU) sagte in der Stadtratssitzung am Donnerstag, dass dies für sie nicht in Frage komme. Auch sie halte von diversen Aktionen des Camps nicht besonders viel. "Aber ein Hausverbot ist in einer Demokratie nicht das richtige Mittel der Auseinandersetzung." Dies gelte umso mehr, als dass im Augsburger Rathaus bisher ja nichts Derartiges passiert sei. (skro)

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden