Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland zerstört offenbar letztes Kriegsschiff der Ukraine
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Welche Bahnprojekte in der Region zügig angegangen werden könnten

Augsburg
06.04.2023

Welche Bahnprojekte in der Region zügig angegangen werden könnten

Der Bahnausbau in der Region soll weiter vorangehen.
Foto: Marcus Merk (Archivbild)

Plus Das Modernisierungspaket des Bundes enthält einige Schienenprojekte in der Region Augsburg. Auch die Planungen für die Osttangente werden konkreter.

Das Modernisierungspaket für Klimaschutz der Bundesregierung, worauf sich die Ampelkoalition Ende März in zähen Verhandlungen geeinigt hat, sieht auch eine Reihe von Bahnprojekten in der Region Augsburg vor. 

Neben einer Bekräftigung für den in Planung befindlichen Aus-/Neubau der Bahnstrecke Augsburg–Ulm taucht in der Projektliste der Bau eines dritten Gleises nach Donauwörth sowie die Ertüchtigung eines weiteren Gleises zwischen Augsburg Hauptbahnhof und Augsburg-Oberhausen auf. Auch auf der Strecke nach München soll es zu einer Erweiterung der Kapazitäten kommen. Für den Güterverkehr sollen zwischen Malching und Maisach Überholgleise in beide Richtungen geben. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.04.2023

Vielleicht sollten sich die Grünen, Klima- und Naturschützer, sowie sonstige "Aktivisten" mal einig und klar darüber sein, dass ein gute Infrastruktur lebensnotwendig ist. Man kann nicht alles mit der Bahn oder dem Fahrrad transportieren. Gut ausgebaute und kreuzungsfreie Umgehungsstraßen helfen innerstädtischen Verkehr zu verringern und Stauungen zu vermeiden, was natürlich der Umwelt dienlich ist. Auch wenn schadstofffreie /-arme Fahrzeuge in Zukunft auf undern Strassen fahren werden, ist der Feinstaub durch Bremse und Reifenabrieb weiter vorhanden. Ein zügiger, staufreier Verkehr vermindernd auch enorme Folgekosten durch Zeitverluste Für Betriebe, Arbeitgeber und -nehmer. Auch daran sollte man denken. Der jetzt stückweise Ausbau der Osttangente und die Zurückstellung des weitern, vierspurigen Ausbaus bis zur B17 ist kontraproduktiv. Natur- und Klimaschutz ist wichtig, geht aber mit Augenmaß und Voraussicht. Proteste, welche kurzfristige als Erfolg dieser "Aktivisten" deklariert werden, bewirken auf lange Sicht gesehen genau das Gegenteil.

06.04.2023

Man kann immer so weitermachen wie bisher und nichts ändern. Das ist einfach und erfordert keine Anstrengung, kein Umdenken und auch keine persönlichen Umstellungen oder gar Opfer.
Aber wenn die dann gut ausgebauten Straßen im Sommer (aufgrund der schon jetzt nicht mehr beherrschbaren Klimakatastrophe) bei 45 °C weich werden und sich verformen oder bisher nicht gekannte Stürme, Tornados o.ä. die schön ausgebauten Verkehrswege verwüsten, ist es zu spät. Wenn wir das verhindern wollen, müssen wir jetzt endlich anfangen zu handeln. Laufen lassen war gestern!

10.04.2023

Nachweislich erhöht ein Ausbau der Infrastruktur den Verkehr und führt zu entsprechenden Verlagerungseffekten. Entsprechend führen mehr Straßen zu mehr Straßenverkehr...