Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Römerlager: Lesung einmal anders mit Simon Strauß

Römerlager
17.01.2020

Lesung einmal anders mit Simon Strauß

Eine Szene wie in einer Arena. Im Römerlager des Zeughauses las der Schriftsteller Simon Strauß (oben hinten auf der Stufe) aus seinem zweiten Roman „Römische Tage“.
Foto: Mercan Fröhlich

Simon Strauß präsentiert seinen Roman „Römische Tage“. Doch das Literaturhaus, Veranstalter für Kreativität und frische Formate, lässt ihm wenig Raum zwischen Häppchen, Arena und Debatte

Kann es für die Lesung „Römische Tage“ einen besseren Ort geben als das Römerlager? Autor Simon Strauß schreibt im FAZ-Feuilleton und ist der Sohn von Botho Strauß. Aber das ist nicht wichtig an diesem Abend, zu dem der Veranstalter Literaturhaus rund 80 Zuschauer begrüßen konnte. Niemand, die Moderatorin Franziska Diller nicht, Literaturhaus-Gründer Stefan Bronner nicht und auch nicht die Philosophin Florentine Hoetzel, die aus Tübingen angereist war – keiner erwähnte den berühmten Vater. Wohltuend.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.