Newsticker
Selenskyj bezeichnet die Lage im umkämpften Donbass als sehr schwierig
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Allgäu: Staatsanwaltschaft ermittelt im Tierskandal gegen 15 Beschuldigte

Allgäu
26.08.2019

Staatsanwaltschaft ermittelt im Tierskandal gegen 15 Beschuldigte

Im Allgäuer Tierskandal wird mittlerweile gegen 15 Verdächtige ermittelt.
Foto: Ralf Lienert

Plus Die Staatsanwaltschaft hat im Allgäuer Tierskandal auch drei Hoftierärzte im Visier. Kontrolleure beanstandeten schon früher Missstände auf den Höfen.

Im Unterallgäuer Tierskandal richten sich die Ermittlungen der Memminger Staatsanwaltschaft nun gegen 15 Beschuldigte – darunter drei Hoftierärzte. Überprüft werde auch das Verhalten des Unterallgäuer Veterinäramts, sagte Behördensprecher Thomas Hörmann: „Das ist aber kein Ermittlungsverfahren.“ Nach Hörmanns Worten wird es – grob geschätzt – wohl noch etwa acht Wochen dauern, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind. Sie richten sich gegen drei landwirtschaftliche Großbetriebe mit Sitz in Bad Grönenbach, aber auch mehreren Hofstellen im nördlichen Oberallgäu.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.