1. Startseite
  2. Bayern
  3. BR setzt Heimatkrimis ein Ende

Bayerischer Rundfunk

08.08.2014

BR setzt Heimatkrimis ein Ende

Ruhe auf der Alm: Der BR wird keine weiteren Heimatkrimis produzieren.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv (dpa)

Mit Heimatkrimis im Bayerischen Rundfunk ist erst mal Schluss. Filme wie "Franken-Krimi", "Würzburg-Krimi", "Niederbayern-Krimi" und "Alpen-Krimi" werden nicht fortgesetzt.

Seine Reihe mit Heimatkrimis lässt der Bayerische Rundfunk (BR) auslaufen. Wie der Sender am Freitag erklärte, würden Filme wie "Franken-Krimi", "Würzburg-Krimi", "Niederbayern-Krimi" und "Alpen-Krimi" nicht fortgesetzt. Laut BR  kamen die Filme auf siebenstellige Zuschauerzahlen.

Zum Abschluss: "Die reichen Leichen" mit Andreas Giebel

Am 18. Oktober bekommen Freunde der Krimi-Serie nochmals Dominik Grafs Starnberg-Abenteuer "Die reichen Leichen" mit Andreas Giebel zu sehen. Danach ist Schluss. Zugleich auch ein Abschied bekannter Darsteller wie Johanna Bittenbinder oder Thomas Schmauser, die als Ermittler zum Einsatz kamen.

"Dampfnudelblues" und Kluftinger-Reihen zeigt künftig das Erste

TV-Kommissare mit bayerischem Einschlag soll es aber weiter geben: Franz Eberhofer aus "Dampfnudelblues" und der Allgäuer Kommissar Kluftinger sollen weiter ermitteln, allerdings fürs Erste.

9_700 - Kopie.jpg
12 Bilder
"Dampfnudelblues" - ein Niederbayernkrimi
Bild: Mit "Dampfnudelblues" stand Rita Falk wochenlang in den deutschen Bestsellerlisten. Am 1. August kommt der Provinzkrimi in die bayerischen Kinos.

Damit konzentriert sich der BR auf zwei erfolgreiche Kommissare: "Milchgeld" mit Kluftinger sahen 4,47 Millionen Zuschauer. Auch die anderen beiden Geschichten mit dem eigenbrötlerischen Polizisten aus dem Allgäu erreichten ein Millionenpublikum. Absoluter Renner war nach BR-Angaben "Dampfnudelblues. Ein Eberhofkrimi", der im Ende 2013 5,43 Millionen Zuschauer anlockte. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Lieferung der neuen Zugspitzbahn-Kabine
Zugspitzseilbahn

Die neue Kabine für die Zugspitzbahn ist da - Start am Wochenende geplant

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen