Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bad Wörishofen: Frau stirbt bei Geisterfahrer-Unfall - Verletzte in Lebensgefahr

Bad Wörishofen
22.07.2019

Frau stirbt bei Geisterfahrer-Unfall - Verletzte in Lebensgefahr

Die Verunglückten mussten offenbar von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.
Foto: Christian Kiessling

Samstagvormittag verursachte ein Geisterfahrer auf der A96 Höhe Bad Wörishofen einen schweren Unfall. Eine Frau starb, fünf Menschen schweben teilweise in Lebensgefahr.

Wie die Polizei Schwaben Süd-West mitteilt, ereignete sich Samstagvormittag ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der A96 in Fahrtrichtung München. Auf der Autobahn raste gegen 10.37 Uhr ein Geisterfahrer entlang der Mittelleitplanke auf der falschen Fahrbahnseite.

Auf Höhe der Anschlussstelle Bad Wörishofen kollidierte der Falschfahrer frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Durch die Wucht des Aufpralls, die dadurch herumfliegenden Teile und Ausweichmanöver anderer Autofahrer wurden weitere Fahrzeuge zwischen Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Bad Wörishofen in den Unfall verwickelt.

Polizei und Rettungskräfte waren lange Zeit vor Ort und versorgten fünf Schwerstverletzte. Für die Beifahrerin des Geisterfahrers kam allerding jede Hilfe zu spät. Sie erlag ihren Verletzungen, wie die Leitstelle der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion bestätigte.

Am Abend wurde bekannt, dass es sich bei dem Geisterfahrer um einen 87-Jährigen handelte. Seine Beifahrerin, die bei dem Unfall starb, war 83 Jahre alt. Im anderen Auto saß eine Familie. Sowohl die Eltern (58 und 35 Jahre alt) als auch die zwei Kinder (4 und 5 Jahre alt) wurden schwer verletzt und schweben teilweise in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Sonntagmorgen mit. Warum der Autofahrer in die falsche Richtung fuhr, ist bislang noch unklar.

Sperrung auf der A96 Richtung München: Rückstau reichte bis Mindelheim

Die Autobahn A96 in Fahrtrichtung München war über mehrere Stunden gesperrt. Der Rückstau reichte teils bis zur Anschlussstelle Mindelheim. Auf ungefähr 5,5 Kilometern ging nichts mehr. Der Verkehr wurde an den Ausfahrten Bad Wörishofen und Mindelheim von der Autobahn abgeleitet. In der Gegenrichtung lief der Verkehr nach Angaben der Polizei bereits früher.

Zum Gesundheitszustand der Familie liegen der Polizei auch am Montag keine neuen Erkenntnisse vor, wie eine Nachfrage am Morgen ergab. (mit dpa)

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

21.07.2019

Man könnte jetzt mal diskutieren, ob Leute mit 87 Jahren (!) wirklich noch fahrtüchtig sind, oder ob man da evtl. darauf drängen sollten, dass sie nicht mehr Auto fahren.

Permalink
22.07.2019

Auf jeden Fall sollte ab einem gewissen Alter, bspw. 70 Jahre, eine regelmäßige Überprüfung der Fahrtüchtigkeit stattfinden. Als Vielfahrer sehe ich leider viel zu häufig sehr unsicher fahrende ältere Menschen auf den Straßen.

Permalink