Newsticker
Konstituierende Sitzung des Bundestages: Schäuble mahnt rasche Änderung des Wahlrechts an
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bundestagswahl: Wie Schwabens CSU bei der Bundestagswahl eigene Akzente setzen will

Bundestagswahl
31.08.2021

Wie Schwabens CSU bei der Bundestagswahl eigene Akzente setzen will

Schwabens CSU-Chef Markus Ferber und Ministerpräsident Markus Söder am Montagabend in Kempten.
Foto: Matthias Becker

Plus Die schwäbische CSU will die schlechten Umfragewerte nicht dramatisieren. Womit sie punkten will und wie der Auftritt von Markus Söder in Kempten ankam.

Am Tag nach dem Triell, dem ersten Aufeinandertreffen von Armin Laschet, Olaf Scholz und Annalena Baerbock im Fernsehen, als die Nation darüber diskutiert, wer denn nun auf dem Weg ins Kanzleramt die bessere Figur gemacht hat, sagt Markus Ferber: „Wir müssen endlich wieder über Inhalte sprechen.“ Die abgestürzten Umfragewerte für die Union? Die noch schlechteren Zahlen für Laschet? Für den schwäbischen CSU-Chef kein Grund zur Dramatisierung. Es sei noch Zeit, das Rennen offen, Laschet habe am Sonntag „seine Sache gut gemacht“, vor allem an der Stelle, als er vor den Konsequenzen einer Links-Regierung im Bund gewarnt habe. „Das wird er ja wohl sagen dürfen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.