Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Vergessen, verloren, verhökert: Reptilienauffangstation ist überlastet

München
25.07.2019

Vergessen, verloren, verhökert: Reptilienauffangstation ist überlastet

Tierarzt Markus Baur und eine Schnappschildkröte.
Foto: Reptilienauffangstation

Plus Die Reptilienauffangstation in München quillt fast über mit wilden Tieren, Schlangen, Schildkröten und Kaimanen. Warum die Zahl so sehr gestiegen ist.

Ein Gespräch unter vier Augen ist in Markus Baurs Büro nicht möglich. Terrarien stapeln sich um seinen Schreibtisch wie Wände, drei, vier übereinander. Schildkröten tapsen an die Glasscheiben, um Äste und Blätter winden sich Schlangen. Eine schwarzes Tier mit gelben Flecken blickt hinab auf den Tierarzt, der gerade in seinem Bürostuhl wippt – eine Mangroven-Nachtbaumnatter. Einen Namen hat sie nicht. „Kein Wunder bei etwa 1300 Tieren“, sagt der Tierarzt. „Wir sind am Rande unserer Kapazitäten.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.