Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Oberstdorf: Mountainbiker stirbt nach Sturz auf dem Schrofenpass

Oberstdorf
15.06.2018

Mountainbiker stirbt nach Sturz auf dem Schrofenpass

Bei einem Sturz auf dem Schrofenpass ist ein 61 Jahre alter Mountainbiker gestorben. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Foto: Andreas Reimund (Symbolfoto)

Ein 61 Jahre alter Mountainbiker ist auf dem Schrofenpass bei Oberstdorf mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann konnte nicht mehr gerettet werden.

Ein Mountainbiker ist am Freitagvormittag bei einem Sturz auf dem Schrofenpass bei Oberstdorf gestorben. Wie die Polizei mitteilte, ist der 61 Jahre alte Mann mit einem zweiten Mountainbiker auf einem ungeschützten Teilstück unterwegs gewesen.

Nach Angaben der Polizei ist der 61-Jährige gestürzt und mehrere Meter in die Tiefe gefallen. Dabei habe er sich an den Felsen so schwere Verletzungen zugezogen, dass er kurz darauf starb. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten den Mann nicht mehr retten.

Im Einsatz waren außer der Bergwacht ein Rettungs- und ein Polizeihubschraube. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Drittverschulden ist laut Polizei ausgeschlossen. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.