Newsticker
Kritik an möglichem Ampel-Bündnis bei Deutschlandtag der Jungen Union
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Porträt: Melanie Huml ist nie nach vorne gedrängt – und steht nun im Fokus

Porträt
13.11.2020

Melanie Huml ist nie nach vorne gedrängt – und steht nun im Fokus

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat anstrengende Monate hinter sich. „Es war Neuland für uns alle“, sagt sie über die Corona-Pandemie. „Es gibt keine Blaupause.“
Foto: Sven Hoppe, dpa

Plus Gesundheitsministerin Melanie Huml stand im Sommer heftig unter Beschuss. Zweimal hatte sie ihren Rücktritt angeboten. So hat sie das Corona-Jahr erlebt.

Die Situation war ein bisserl peinlich für Markus Söder und ziemlich lustig für alle anderen. In der ersten Sitzung seines neuen Ministerrats im November 2018 begrüßte Söder die neuen Kabinettsmitglieder und riet den Frischlingen am Tisch, sie sollten sich „an den Älteren“ orientieren. Sein Blick fiel nacheinander auf Innenminister Joachim Herrmann (Jahrgang 1956), Finanzminister Albert Füracker (Jahrgang 1968) und schließlich auf Gesundheitsministerin Melanie Huml (Jahrgang 1975). In dem Moment bemerkte Söder den Fauxpas gegenüber seiner jungen Ministerin und korrigierte sich. Er habe nicht „die Älteren“ sagen wollen, sondern „die Erfahreneren“. Die Gesundheitsministerin nutzte den kleinen Moment der Schwäche und konterte zum Vergnügen der übrigen Damen und Herren: „Ich möchte schon darauf hinweisen, dass ich den Altersschnitt in dieser Staatsregierung immer noch senke.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.