Newsticker
RKI registriert 6922 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Urlaub in der Pandemie: Fernweh und Pandemie: So verändert Corona das Reisen

Urlaub in der Pandemie
21.03.2021

Fernweh und Pandemie: So verändert Corona das Reisen

Yannick Steppich (links) und Simon Schörghofer fliegen nach Fuerteventura. Auf der spanischen Insel wollen sie surfen gehen - und im Homeoffice arbeiten.
Foto: Marcus Merk

Plus In München starten wieder Ferienflieger, viele Urlauber steigen mit gemischten Gefühlen ein. Über Fernweh, die Angst vor Kritik und die Frage, wie Corona das Reisen verändern wird.

Das Reisen hat seine Leichtigkeit verloren. Keiner der Touristen, die hier im Terminal 2 des Münchner Flughafens auf den Abflug warten, redet gern über seinen Urlaub. „Wir haben keine Lust auf die Vorwürfe“, sagt eine Frau, die nach ihrem Reisepass kramt. „Wir möchten einfach nur in Ruhe wegfahren.“ Ihre Begleiterinnen drehen sich weg. Es ist eine aufgeheizte Diskussion: Fernweh gegen Vernunft.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren